Tag

Northeim

Browsing

Großeinsatz am Sonntagabend in einem Northeimer Hotel: aufgrund einer unklaren Rauchentwicklung waren ab 18.36 Uhr Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in der Kreisstadt im Einsatz.

Die Betreiber des Hotels meldeten der Einsatzleitstelle eine unklare Rauchentwicklung im Bereich des Restaurants. Aufgrund der Lage wurde beim Eintreffen der ersten Kräfte „Einsatz groß“ ausgelöst. Ebenso wurde aufgrund der unklaren Lage der Organisatorische Leiter Rettungsdienst zur Einsatzstelle alarmiert.

Vor Ort wurde das Hotel vorsorglich komplett geräumt. Die Ursache für die Rauchentwicklung blieb zunächst unklar. Der Betroffene Bereich wurde belüftet und mittels Wärmebildkamera überprüft. Auch hier gab es keine Feststellung.

So konnten die rund 70 Kräfte ihren Einsatz nach kurzer Zeit wieder beenden. Verletzt wurde durch die Rauchentwicklung niemand.

Text/Fotos: Joel Fröchtenicht/Kreisfeuerwehr Northeim

Die Feuerwehrbereitschaft 4 bekommt nach sieben Jahren einen neuen Bereitschaftsführer. Michael Potrafke hat die Führung an Martin Döscher übergeben. Zum Abschied gab es jetzt einen Festakt mit zahlreichen Wegbegleitern am Roswitha-Gymnasium in Bad Gandersheim.

Michael Potrafkes Weg führte ihn bereits im Oktober 1998 in die Feuerwehrbereitschaft 4, besser bekannt als Umweltfeuerwehr, ein. 23 Jahre hat er bis heute in der Einheit absolviert, darunter die vergangenen sieben Jahre an der Spitze. „Kameradschaft und stets ein offenes Ohr für alle Kameradinnen und Kameraden haben die Arbeit von Michael Potrafke, der über die Kreisgrenzen hinaus geschätzt wird, ausgezeichnet“, sagte Kreisbrandmeister Marko de Klein in seiner Laudatio. Viel Verantwortung lastete auf den Schultern Potrafkes, unter anderem unterstütze er die ABC-Einheit bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland und konnte eine ganze Reihe an Fahrzeugbeschaffungen, unter anderem Mehrzweckboote, Einsatzleitfahrzeuge und Gerätewagen, erfolgreich mit Kreisfeuerwehr und Verwaltung umsetzen.

Jetzt endete Potrafkes Führungsarbeit auf eigenen Wunsch zum 1. Oktober. „Ich bin mir sicher, dass nach den letzten 23 ehrenamtlichen Jahren nun vorerst ein ruhigeres Feuerwehrleben in der Feuerwehr Wrescherode auf Dich wartet – vielleicht mit neuen großen Schritten“, so Kreisbrandmeister Marko de Klein. Auf Wunsch des Kommandos der Umweltfeuerwehr wird Martin Döscher als neuer Bereitschaftsführer zur Verfügung stehen. Döscher ist seit mehr als 25 Jahren in der Umweltfeuerwehr tätig, in den letzten Jahren als Zugführer des zweiten Zuges.

 

Links: scheidender Bereitschaftsführer Michael Potrake und rechts Bereitschaftsführer Martin Döscher

Ehrungen und Beförderungen

Mehrere Ehrungen konnten Kreisbrandmeister Marko de Klein und RegierungsbrandmeisterHenning Thörel vornehmen. Sie zeichneten Bereitschaftsführer Potrafke für sein jahrzehntelanges Engagement in der Feuerwehr mit dem Feuerwehrehrenzeichen in Silber am Bande des Landes Niedersachsen aus. Gary Scheele wurde mit der Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes in Silber für seine langjährigen Tätigkeiten innerhalb der Feuerwehr geehrt. Eine weitere Ehrungen überreichten sie Bernd Kopka in Form des Ehrenzeichens des Kreisfeuerwehrverbandes in Bronze. Für jeweils 25 Jahre Mitgliedschaft in der FB4 wurden Martin Döscher und, Jörg Spoelstra geehrt.

Von Links: Henning Thörel, Jörg Richert, Karl-Heinz Hagerodt, Kevin Batezko, Jörg Spoelstra, Sina Rusteberg, Michael Potrafke, Tobias Voss, Bernd Kopka, Martin Döscher, Garry Scheele und Marko de Klein

Beförderungen gab es für Sina Rusteberg zur Oberlöschmeisterin, für Kevin Bartezko zum Oberlöschmeister und für Tobias Voss zum Hauptlöschmeister.

Von Links: Michael Potrafke, Lennart Lohrenz, Martin Döscher, Sina Rusteberg, Tobias Voss, Kevin Bartezko und Marko de Klein

Seine Kameradinnen und Kameraden verabschiedeten den scheidenden Bereitschaftsführer Michael Potrafke im Innenhof des Roswitha-Gymnasiums darunter waren Ehrengäste wie der erste Kreisrat, Jörg Richert, Der Vorsitzende des Brand und -Katastrophenausschusses, Karl-Heinz Hagerodt, Regierungsbrandmeister, Henning Thörel, vom THW-Ortsverband Northeim, Oliver Dell und Dirk Rose vom THW Einbeck sowie seine Frau Sonja und Tochter Gina-Marie

Fotos/Text: Joel Fröchtenicht/Kreisfeuerwehr Northeim

„Wie können wir Menschen aller Altersgruppen erreichen und ihren Alltag ein wenig sicherer gestalten?“ Diese Frage stellt sich die Kreisbrandschutzerziehung und Aufklärung der Kreisfeuerwehr Northeim immer wieder. Jetzt, wo es bedingt durch Corona keinerlei Veranstaltungen gibt, wurde aber auch dafür eine Lösung gefunden: Das Impfzentrum in der Stadthalle in Northeim.