Einsätze

Unfall in der Südstadt: Betriebsstoffe in Northeim ausgelaufen

Northeim (hl) Am Montagmittag den 22.02.2021 gegen 14:11 Uhr ist es in Northeim zu einem Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen gekommen. Zwei männliche Personen wurden nach einem Auffahrunfall auf der Kreuzung Bundesstraße 3, Detlev-Karsten-Rohwedder-Straße, Hillerser Straße in Northeim verletzt. Sie wurden mit Rettungswagen vom Deutschen-Roten-Kreuz in die Helios Albert-Schweitzer-Klinik nach Northeim gebracht. Eine private Krankenwagenbesatzung die mit ihrem Krankenwagen gerade an der Unfallstelle vorbei kam, leistete die Erstversorgung.

Da aus dem Mercedes Betriebsflüssigkeiten ausgeflossen waren, wurde die Ortsfeuerwehr Northeim alarmiert. Die Feuerwehr streute diese mit Bindemittel ab und beseitigte die Fahrzeugteile von der Fahrbahn. Die Polizei leitete den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. Wegen der Sperrung der Bundesautobahn in Fahrtrichtung Nord, staute sich der Verkehr auf der Bundesstraße 3.

Im Einsatz waren ca. 20 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 8.000 Euro angegeben.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.