Nachrichten

Trotz Corona: Feuerwehr Northeim wächst

Northeim (hl) Der Northeimer Ortsbrandmeister Ruwen Goldberg konnte trotz der derzeitigen Corona-Krise zahlreiche Mitglieder und Mitgliederinnen der Ortsfeuerwehr Northeim von den Aktiven, der Altersabteilung und der Fördernden Mitglieder am 05.11.2021 in der Stadthalle Northeim begrüßen. Gäste waren Bürgermeister Simon Hartmann und von der Feuerwehrseite Abschnittsleiter und stellvertretender Kreisbrandmeister Manfred Voß, sowie dessen Stellvertreter Dirk Spiller und der Northeimer Stadtbrandmeister Bernhard Krzepina.

In seinem Bericht gab Goldberg der Versammlung bekannt, dass der Personalstand der Ortsfeuerwehr am 31.12.2020, 336 Mitglieder betrug. Diese teilen sich auf in:

  • Aktive Mitglieder 102
  • Jugendfeuerwehr 18
  • Kinderfeuerwehr 27
  • Altersabteilung 47
  • Fördernde Mitglieder 142
    Gesamt 336

Die Personalentwicklung ist laut Goldberg seit 2018 leicht angestiegen, die Ortsfeuerwehr konnte im Corona-Jahr einen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Gerade im Bereich der Jugendabteilungen wurde erfreulicherweise kein Rückgang verzeichnet. Dieser Trend setzt sich in diesem Jahr fort.

Im Jahr 2020 wurde die Ortsfeuerwehr zu 275 Einsätzen alarmiert. Dieses waren:

  • Großbrände 5
  • Mittelbrände 15
  • Kleinbrände 19
  • Entstehungsbrände 36
  • Hilfeleistung & VU 135
  • Blinde und Böswillige Alarme 65
    Gesamt 275

Aber nicht nur Einsätze haben die Ortsfeuerwehr im Corona-Jahr 2020 beschäftigt. Sie mußten den Ausbildungsbetrieb, in Präsens, im März 2020 einstellen. Auch die Ausbildungen und Schulungen auf Kreisebene und an der Landesfeuerwehrschule (NABK) in Celle waren davon betroffen. Diese Schließungen werden bis zum heutigen Tage bemerkt. Der Lehrgangsstau der Teilnehmer war unvermeidlich und dafür verantwortlich, dass einige Kameradinnen und Kameraden auf dringend benötigte Führungslehrgänge warten.

Wahlen

Schriftführer wurde: Ruwen Lüdecke
Gerätewart der Ortsfeuerwehr wurde: Jonas Pinkert
Atemschutz-Gerätewart wurde: Jan-Christoph Bonk
Kinderfeuerwehrwart wurde: Michael Wolf
Stellvertr. Jugendfeuerwehrwart: David Heckmann, in Funktion seit März 2021
Stellvertr. Kinderfeuerwehrwartin Tamara Metje, in Funktion seit März 2021

Ehrungen und Beförderungen

Verpflichtung durch den Ortsbrandmeister zum Feuerwehrmann-Anwärter:
Mohammad Adbo Jamal Eddin
Jakob-Linus Manske
Ashebr Mebrahtu Tsiege
Philip Rodrigues
Florian Schrenk
Kai Köppke
Nader Almasri
Jan Brennecke
Befördert durch den Ortsbrandmeister zum Feuerwehrmann:
Tim-Luca Friedrich
Daniel Brewka
Zum Oberfeuerwehrmann/Frau
Sabrina Heckmann
Gian-Luca Teinert
Zum Hauptfeuerwehrmann:
David Heckmann
Zum 1. Hauptfeuerwehrmann:
Peter Holdt

Ehrenzeichen durch den Abschnittsleiter Manfred Voß und Stadtbrandmeister Bernhard Krzepina
40 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr:
Thomas Sattler
40 Jahre langjährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr:
Hartmuth Sochert
Ehrung durch den Ehrenkreisbrandmeister Bernd Kühle
Feuerwehrehrenkreuz in Silber:
Alexander Nolte
Präsente gab es noch vom Ortsbrandmeister an den ehemaligen Ortsbrandmeister Jens Pinneke für die Arbeit als Ortsbrandmeister und an Gregor Hof für die Arbeit als Schriftwart und in der Kinderfeuerwehr.

Der Bericht der Jugendfeuerwehr wurde durch Stefan Klie vorgetragen:
Am 01.01.2020 hatte die Jugendfeuerwehr Northeim einen Mitgliederbestand von 18 Jugendlichen. Das sind 15 Jungen und drei Mädchen. Im Laufe des Jahres gab es 4 Austritte, 3 Eintritte und 1 Übertritt aus der Kinderfeuerwehr und 4 Übertritte in die aktive Abteilung. Somit ergibt sich ein Mitgliederbestand zum 31.12.2020 von 13 Jugendliche. Das sind 11 Jungen und 2 Mädchen.
An Dienststunden leisteten die Jugendlichen 230 Stunden, die Betreuer 120 Stunden. Die Zeiten für die Vor- und Nachbereitungen kommen noch dazu. Die Dienststunden verteilen sich auf 8 Dienstversammlungen und 3 Versammlungen bzw. Dienstbesprechungen. Die letzte Präsenz wegen der Corona Krise war der Kreisjugendfeuerwehrtag in Dassel.

Der Bericht der Kinderfeuerwehr wurde von Michael Wolf vorgetragen:
Zum Jahresbeginn 2020 hatte die Kinderfeuerwehr Northeim einen Mitgliederbestand von 27 Kindern. Coronabedingt wurden 7 Dienste absolviert, die mit durchschnittlich 24 Kindern gut besucht waren. Die Schwerpunkte lagen darin, den Kindern eine kindergerechte Gestaltung des vorbeugenden Brandschutzes und des richtigen Handelns in Gefahrensituationen zu vermitteln. Das Jahr 2020 wurde mit 24 Kindern in der Kinderfeuerwehr beendet. Die Kinder- und Jugendarbeit bei der Feuerwehr ist eines der wichtigsten Standbeine bei der Feuerwehr, so Wolf. Hier wird der Nachwuchs für den späteren Dienst motiviert. Gerade hier zeigt sich, wie wichtig eine gute Kinder- und Jugendarbeit auch für den späteren aktiven Dienst ist, sagte Wolf weiter. Ein besonderer Dank galt den beiden kommissarischen eingesetzten Kinderfeuerwehrwarten Alexander Nolte und Gregor Hof, die zusätzlich zu ihren Kommandotätigkeiten die Jugendarbeit mit voran gebracht haben. Michael Wolf und seine Stellvetreterin Tamara Metje übergaben beiden ein kleines Geschenk.

Grußwort von Bürgermeister Simon Hartmann: Hartmann begrüßte die anwesenden in der Versammlung und sagte, das er gerne der Einladung gefolgt sei. In der konstituierten Ratssitzung nahm der neue Rat den Vorschlag von Bürgermeister Hartmann, den zuständigen Fachausschuss in die Bezeichnung „Feuerwehr, Katastrophenschutz und Sicherheit“ umzubennen an. Damit wird die Unterstützung der Feuerwehren und ihrer ehrenamtlichen Arbeit noch deutlicher sichtbar. Das war dem Bürgermeister ein Herzensanliegen. Auch in der neuen Wahlperiode werden sich Rat und Verwaltung, laut Hartmann, gemeinsam dafür einsetzen, dass die Feuerwehren eine Ausrüstung erhalten, die die maximale Sicherheit garantieren soll. Hinter uns, so Hartmann, liegt ein Jahr voller Herausforderungen. Während der Pandemie haben die Feuerwehren der Stadt Northeim ihren regulären Dienstbetrieb an diese Ausnahmesituation angepasst. Hartmann gab weiter bekannt, das die zwei Großfahrzeuge, das Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 (HLF 20) und das Tanklöschfahrzeug 4000 (TLF 4000) für die Schwerpunktfeuerwehr Northeim im 1. Quartal 2022 ausgeliefert werden sollen. Aber die weltweiten Produktions-und Lieferengpässe schlagen sich mittlerweile auf alle Bereiche durch, auch auf die so wichtige Fahrzeugbeschaffungen. Weiterhin gab der Bürgermeister bekannt, das in den kommenden Monaten noch weitere Einsatzfahrzeuge beschafft werden sollen. Je ein Mannschafttransportwagen (MTW) für die Ortsfeuerwehren Denkershausen, Hammenstedt und Edesheim. Ende des 2. Quartals 2022 sollen noch die Ortsfeuerwehren Hollenstedt und Bühle ebenfalls einen Mannschafttransportwagen (MTW) bekommen. Noch werden in der nächsten Zeit drei Tragkraftspritzenfahrzeuge-Wasser (TSF-W) für die Ortsfeuerwehren Lagershausen, Imbshausen und Berwartshausen beschafft. Zum Schluß seiner Rede dankte er allen Feuerwehrkräften für die geleistete Arbeit und sagte weiter „ Wir als die Stadt Northeim werden uns dafür einsetzen, dass die Rahmenbedingungen auch in Zukunft ihren Einsatz möglich machen“.

Grußworte von Abschnittsleiter Manfred Voß und Stadtbrandmeister Bernhard Krzepina:
Voß bedankte sich für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren besonders jetzt in der Corona Zeit. Er sagte weiter, das in dieser Zeit keine Freiwillige Feuerwehr aus Gründen von Corona ihren Betrieb einstellen mußte. Bei den Einsätzen hat es sich gezeigt, das die Ausbildung im Landkreis Northeim einen guten Stand hat. Im nächsten Jahr werden auf Kreisebene an den Ausbildungsstätten weitere Lehrgänge angeboten werden, da ebenfalls die Landesfeuerwehrschule (NABK) in der Corona-Zeit ihre Ausbildung einstellen mußte.
Krzepina bedankte sich ebenfalls bei den Kameraden und Kameradinnen für die geleisteten Einsätze. Auch er gab eine Übersicht von Einsatzfahrzeugen und Geräten für die Stadtfeuerwehren Northeim. Auch bei der Stadtfeuerwehr mußte der Ausbildungs- und Übungsbetrieb eingestellt werden, sagte Krzepina. Deswegen besteht bei den Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren ein größerer Überhang an Lehrgängen. Bei der Stadtfeuerwehr Northeim werden etwa 30 Lehrgangskarten für den Maschenistenlehrgang gebraucht.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.