Einsätze

CO-Alarm: Wohnhaus in Northeim evakuiert

Ein ausgelöster Kohlenmonoxid-Melder hat am Samstagvormittag einen Einsatz der Rettungskräfte ausgelöst.

Um 10.27 Uhr wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei in die Northeimer Sedanstraße alarmiert. In einer Wohnung des Mehrfamilienhauses hatte der CO-Melder nahe einer Gastherme ausgelöst. Da es sich bei Kohlenmonoxid um ein geruchloses Gas handelt, das in kürzester Zeit zum Tode führen kann, wurde das Gebäude umgehend geräumt, Bewohner und Haustiere evakuiert.

Die Feuerwehr hat unter Atemschutz Messungen durchgeführt, die ergebnislos verliefen. Die Heizungsanlage soll durch eine Fachfirma kontrolliert werden. 30 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei Northeim waren im Einsatz.

Mehr zum Thema:

Kohlenmonoxid: Tödliche Gefahr

Du möchtest wissen, wie Atemschutzgeräteträger ausgebildet werden und sich fit halten? Hier siehst du es!

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.