Einsätze

Baum brennt an Wohnhaus: Feuerwehr Northeim im Einsatz

Northeim (hl) Die Schwerpunktfeuerwehr Northeim wurde am 21.07.2020 gegen 21:58 Uhr zu einem Baumbrand alarmiert. Ein Baum, der im Vorgarten eines Mehrfamilienhauses stand, hatte aus noch ungeklärter Ursache gebrannt. Die alarmierten Feuerwehkräfte, die kurz nach der Alarmierung an der Einsatzstelle eingetroffen waren, löschten mit einem C-Rohr den noch brennenden Baum, sowie einen Holzzaun, mit Wasser ab. Er stand nur etwa einen Meter vom Haus entfernt. Die Bewohner des Hauses waren schon aus dem Haus und wurden vom Rettungsdienst betreut.

Zur gleichen Zeit wurde die Drehleiter der Ortsfeuerwehr auf der Graf-Otto-Straße in Stellung gebracht. Vom Korb der Drehleiter aus, sahen die Einsatzkräfte, dass eine Fensterscheibe im 1. Obergeschoß durch die Hitze gesprungen war. Weiterhin stellten sie am Dach fest, das die Flammen schon auf das Holz unter der Dachrinne und den Dachziegeln übergegriffen hatte. Nachdem sie ein Teil der Dachziegel entfernt hatten, wurden die Glutnester mit einem Kleinlöschgerät (Kübelspritze) abgelöscht. Mit einer Wärmebildkamera wurde anschließend die Brandstelle und der Dachbereich kontrolliert.

Nur durch das schnelle Eingreifen der Einsatzkräfte konnte das Feuer zügig gelöscht werden. Im Einsatz waren etwa 25 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach etwa einer Stunde war der Einsatz beendet. Personen wurden nicht verletzt.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist Mitglied der Feuerwehr Northeim, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.