Einsätze

Tierischer Einsatz für die Feuerwehr Hardegsen

Es sind nicht immer nur Menschen, die dringend Hilfe durch die Freiwillige Feuerwehr benötigen: ein Hundewelpe hat sich am Sonntag in Hardegsen an einem Tisch eine Pfählungsverletzung zugezogen. Wenige Minuten später waren die ehrenamtlichen Retter vor Ort.

Gegen 13.10 Uhr wurde der Einsatzleitstelle des Landkreises Northeim gemeldet, dass sich ein Hund an einer Metallstange aufgespießt haben soll. Das bestätigte sich beim Eintreffen der Feuerwehr. Das Tier hatte beim Toben eine Pfählungsverletzung in der Schnauze erlitten. Der Welpe konnte durch die Besitzer und die Einsatzkräfte beruhigt und der metallische Gegenstand mit Hilfe eines elektrischen Winkelschleifers entfernt werden.

Der Welpe wurde im Anschluss durch eine Tierärztin behandelt und ist auf bestem Wege, wieder putzmunter zu werden. Für die Feuerwehr war der tierische Einsatz bereits kurze Zeit später beendet – und für den Welpen bleibt hoffentlich die positive Erinnerung, dass die Feuerwehr auch ein großes Herz für Tiere hat.

Joel Fröchtenicht ist stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart für das Stadtgebiet Hardegsen und Mitglied der Kreispressegruppe.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.