Tag

Einbeck

Browsing
Am frühen Donnerstagnachmittag ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall innerhalb der Ortschaft Wenzen. Auf der Burgstraße (B 64) stießen zwei PKW zusammen. Eine Person konnte eigenständig das Fahrzeug verlassen, eine weitere beteiligte Person konnte das Fahrzeug zunächst nicht mehr eigenständig verlassen.
Sie wurde durch das schnelle und vorbildliche Eingreifen von Ersthelfern über die Beifahrerseite aus dem Fahrzeug befreit. Hierdurch war der Einsatz des Geräts zur schweren technischen Hilfeleistung nicht mehr erforderlich und die angeforderten Kräfte aus Einbeck und Naensen konnten die Anfahrt abbrechen und wieder ihre Standorte anlaufen.
Im Einsatz waren Kräfte der Ortsfeuerwehren Wenzen (TSW-W + MTF), Voldagsen (TSF), Naensen (HLF + MTF), Einbeck (RW, BVD), stv. Stadtbrandmeister, Johanniter-Unfall-Hilfe (NEF) DRK (RTW) sowie die  Polizei Einbeck und weitere Ersthelfer.
Wir wünschen beiden verunfallten Personen an dieser Stelle gute Besserung.
Foto: Feuerwehr Wenzen

Aufgrund der immer komplexer werdenden Einsätze und die damit verbundenen hohen Belastungen der Einsatzkräfte hat sich das Kommando der Ortsfeuerwehr Einbeck dazu entschlossen einen Automatischen-Externen-Defibrillator, kurz AED, anzuschaffen.

In erster Linie dient das Gerät zum Eigenschutz unserer Einsatzkräfte. Wir wollen verhindern das Kameradinnen und Kameraden nicht die ausreichende Hilfe bekommen die sie in dem Moment benötigen. Ein AED bietet nicht nur die möglicherweise überlebenswichtige Rettung bei einem plötzlichen Kammerflimmern, sondern leitet auch die Ersthelfer in den Lebensrettenden Sofortmaßnahmen zielgerichtet an. Ortsbrandmeister Schwarz: So bieten wir unseren Kameradinnen und Kameraden sowohl bei Übungen als auch im Einsatz eine höchstmögliche medizinische Erstversorgung. Natürlich wird der AED wenn nötig auch bei allen anderen medizinischen Notfällen mit denen die Ortsfeuerwehr Einbeck konfrontiert wird, eingesetzt.

Allerdings kommt das Gerät nicht bei so genannten „First-Responder“ Einsätzen zum Einsatz. Diese sind dem Rettungsdienst vorbehalten.

Verlastet ist der AED zusammen mit einem Notfallrucksack auf dem Kommandowagen des Brandmeisters vom Dienst und ist somit an jeder Einsatzstelle der Ortsfeuerwehr Einbeck verfügbar.

Die Anschaffung möglich gemacht haben die vielen Spenden. Ein besonderer Dank geht an die Firma Lutze aus Einbeck.

Text & Foto: Feuerwehr Einbeck

Am 02.05.2021 wurde gegen 18:30 Uhr bei der Polizei der Brand einer Gartenlaube in der Kleingartenanlage „Sonnenblick“ am Negenborner Weg in Einbeck gemeldet. Die Freiwillige Feuerwehr Einbeck konnte zwar den Brand schnell löschen und ein Übergreifen auf andere Gärten/Gartenlauben verhindern, dennoch entstand ein Schaden von geschätzt ca. 4000 Euro. Die Brandursache ist zurzeit noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und diese dauern an.

Im Einsatz waren 37 Kameradinnen und Kameraden der Schwerpunktfeuerwehr Einbeck, der Stadtbrandmeister, der Rettungsdienst der Johanniter und die Polizei.

  • Kommandowagen BvD
  • Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20-16
  • Tanklöschfahrzeug 16-25
  • Löschgruppenfahrzeug 10 Straße
  • Löschgruppenfahrzeug 10-6 Allrad
  • Gerätewagen Nachschub

Fotos: Feuerwehr Einbeck
Text: Original-Content von Polizeiinspektion Northeim, übermittelt durch news aktuell

Gegen kurz nach 12 Uhr kam es am 16.02.2021 zu einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 527 zwischen Kuventhal und Wenzen im Stadtgebiet Einbeck.

Ein Bus befuhr die Kreisstraße von Wenzen kommend in Richtung Kuventhal. In einem verengten Kurvenbereich kam es zu einer Kollision mit einem aus Richtung Kuventhal kommenden PKW.

Die Fahrerin des PKW versuchte dem Bus, der ihr auf ihrer Spur entgegen kam noch auszuweichen, konnte dieses aber aufgrund der Leitplanke und den Schneemassen am Straßenrand nicht mehr, so die Polizei nach ersten Ermittlungen.

Die Fahrerin wurde durch den Aufprall in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit Hydraulischen Rettungsgeräten aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Der Bus war lediglich mit einer Person neben dem Fahrer besetzt, hier gab es keine Verletzten. Die PKW Fahrerin wurde durch den Rettungsdienst der Johanniter ins Einbecker Krankenhaus gebracht.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Einbeck, Naensen, Auf der Hube, sowie die Polizei Einbeck und der Rettungsdienst der Johanniter aus Einbeck.