Nachrichten

Ja zur Feuerwehr: So kam ein Feuerwehrmann aus dem Landkreis Northeim in den landesweiten Werbe-Spot

Jan-Eric Loy, langjähriger Feuerwehrmann aus Leidenschaft, hätte nicht gedacht, dass er mal Teil einer landesweiten Werbekampagne für Nachwuchs in den Feuerwehren werden würde. Bis zum 30. Juni 2020 konnten sich Mitglieder der niedersächsischen Brandschützer für einen Werbespot bewerben – Loy ist einer von vier Auserwählten.

Den Aufruf zur Kampagne hatte Jan-Eric Loy, unter anderem aktiv in der Kreisfeuerwehrbereitschaft 1, bei Facebook entdeckt. Wir suchen Feuerwehrfrauen und – männerals Protagonisten für unseren neuen Werbespot, mit dem wir Nachwuchs für die Freiwilligen Feuerwehren in Niedersachsen gewinnen möchten. Dafür suchen wir authentische, volljährige und präsente Feuerwehrleute, die gern vor der Kamera sind und bei einer professionellen Filmproduktion mitwirken möchten“, hieß es damals. Loy hatte sich mit Angabe von Alter, Beruf, Hobby, Dienstgrad und mehr beworben und wurde direkt ausgewählt.

Premiere des Werbespots mit Innenminister Boris Pistorius auf der Interschutz. Foto: Florian Koch
Premiere des Werbespots mit Innenminister Boris Pistorius auf der Interschutz. Foto: Florian Koch

In und um Lehrte (Region Hannover) wurde dann bereits im September der Spot gedreht, der in Niedersachsen gezielt um Nachwuchs in der Feuerwehr werben soll. Jan-Eric Loy, Prokurist bei einem Bedachungsunternehmen in Göttingen, hat in dem Werbespot die Rolle des Handwerkers übernommen. „Wir hatten zwei spannende Drehtage“, berichtet Loy. Unter anderem wurde ein Zimmerbrand inklusive Menschenrettung simuliert. Zudem sind Filmaufnahmen in den heimischen vier Wänden und auch bei den eigenen Feuerwehren entstanden.

Die Filme werden nach und nach durch die Kampagne „Ja zur Feuerwehr“ veröffentlicht. Das erste Video gibt es ab sofort bei Youtube zu sehen.

Hintergrund: Das ist die Kampagne

Im Zuge des Projektes des Niedersächsischen Ministeriums für Inneres und Sport zur „Sicherstellung des Brandschutzes unter besonderer Berücksichtigung des demografischen Wandels in
Niedersachsen“ wurden mehrere Maßnahmen herausgearbeitet, um dem demografischen Wandel
und seinen Folgen für die Feuerwehr zu begegnen. Eine dieser Maßnahmen ist eine nachhaltige
mehrjährige Imagekampagne für die Niedersächsischen Feuerwehren zur Förderung des Ehrenamtes und der Nachwuchsgewinnung.

Foto: Screenshot Ja zur Feuerwehr

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.