Nachrichten

770 Stufen bis zum Ziel: Zwei Teams aus dem Kreis Northeim beim Berlin Firefighter Stairrun

Es ist eine Tortur, die am Ende mit Glücksgefühlen belohnt wird: Beim Berlin Firefighter Stairrun – also einem Treppenlauf für Feuerwehrleute – waren am Wochenende auch Feuerwehrfrauen und Männer aus dem Landkreis Northeim mit dabei.

Der Lauf hat es in sich: Über 770 Stufen geht es im Park Inn-Hotel 39 Etagen hoch über die Dächer der Hauptstadt. Das Ganze wird mit der rund 20 Kilogramm schweren Atemschutz-Ausrüstung absolviert. Dabei geht es immer zu zweit im Team an den Start. Aus dem Landkreis Northeim mit am Start waren Axel Meyer und Klaus Riehn sowie Kai Reichelt und Adrian Jagusch.

Alle haben das Ziel erreicht und sind teils schon alte Bekannte bei dieser Veranstaltung. Meyer und Riehn wurden für den zehnten Start als Duo ausgezeichnet. Seit 2011 sind sie jährlich am Start gewesen, nur 2020 und 2021, bedingt durch die Corona-Pause, konnten sie nicht in der Hauptstadt starten.

In der Gesamtwertung bedeutet das: Das Team Reichelt/Jagusch belegte Platz 76 (09:35,1min), das Team Meyer/Riehn belegte Platz 207 (11:53,3min). 51 Teams haben das Ziel nicht erreicht oder wurden disqualifiziert.

 

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.