Nachrichten

Brandschutzerzieher in Johann-Wolf-Schule zu Gast

Für den Einstieg in das Thema „Feuer und Feuerwehr“ haben sich die drei dritten Klassen der Johann – Wolf – Schule in Nörten-Hardenberg Fachleute, sprich die Brandschutzerziehung des Landkreises Northeim eingeladen. Unter der Leitung des Brandschutzerziehers Uwe Döhne (Hillerse) sowie den Kameraden Maik Pfeiffer (Dassel) und Sven Friedrichs (Hillerse) hat das Brandschutzerziehungsteam genug Material mit in die Schule gebracht.

Nach einer kurzen Begrüßung wurden die Kinder nach Ihrem Wissensstand abgefragt, wobei es z.B. um das Feuer als Freund oder Feind ging. Der richtige Umgang mit Zünd- bzw. Streichhölzern und welche Sicherheitsregeln dabei zu beachten sind wurde besprochen. Den Kindern und Lehrkräften wurde das Verhalten im Brandfall nahgebrach – mit der wichtigen Botschaft, dass man sich auf keinen Fall im Zimmer oder Haus verstecken darf. Weitere Themen im Programm waren, welche Aufgaben hat die Feuerwehr? Wie setze ich den Notruf ab, welche Telefonnummer muss ich wählen? Welche Ausrüstung hat eine Feuerwehrfrau bzw. ein Feuerwehrmann. Um den Kindern die Ängste zu nehmen, hat sich ein Kamerad als Atemschutzgeräteträger soweit ausgerüstet als würde er in ein brennendes oder verqualmtes Gebäude gehen. Dem Brandschutzerzieherteam war es wichtig, dass die Kinder das Atemgeräusch hören und niemand Angst haben muss, da die Feuerwehr nur helfen möchte.

Mit der Demonstration am Rauchhaus konnte dargestellt werden wie sich Brandrauch verhält und wie ein Rauchwarnmelder funktioniert.

 Zum Abschluss der Brandschutzerziehungseinheit konnten die Kinder noch brennende Fragen stellten und Ihren Wissensdurst löschten, Jedes Kind wurde noch ein Malbuch, der Kinderfinder und eine Urkunde aus den Händen der Brandschutzerzieher überreicht.

Bericht: Maik Pfeiffer

Fotos: Uwe Döhne

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.