Tag

Brandschutzerziehung

Browsing

„Wie können wir Menschen aller Altersgruppen erreichen und ihren Alltag ein wenig sicherer gestalten?“ Diese Frage stellt sich die Kreisbrandschutzerziehung und Aufklärung der Kreisfeuerwehr Northeim immer wieder. Jetzt, wo es bedingt durch Corona keinerlei Veranstaltungen gibt, wurde aber auch dafür eine Lösung gefunden: Das Impfzentrum in der Stadthalle in Northeim.

Berlin/Bruchsal – Es ist ein neuer Rekord: 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus ganz Deutschland informierten sich beim Forum Brandschutzerziehung und -aufklärung 2019 des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Vereinigung zur Förderung des deutschen Brandschutzes (vfdb) in der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg in Bruchsal. Mit Jan-Eric Loy waren auch die Brandschutzerzieher aus dem Kreis Northeim vertreten.

Für den Einstieg in das Thema „Feuer und Feuerwehr“ haben sich die drei dritten Klassen der Johann – Wolf – Schule in Nörten-Hardenberg Fachleute, sprich die Brandschutzerziehung des Landkreises Northeim eingeladen. Unter der Leitung des Brandschutzerziehers Uwe Döhne (Hillerse) sowie den Kameraden Maik Pfeiffer (Dassel) und Sven Friedrichs (Hillerse) hat das Brandschutzerziehungsteam genug Material mit in die Schule gebracht.

Mit dem Thema Feuer und Feuerwehr haben sich die vier dritten Klassen der Martin – Luther – Schule in Northeim beschäftigt und hier diverse Schulstunden absolviert. Nun mussten die Fachleute, sprich die Brandschutzerziehung des Landkreis Northeim tätig werden und den Kindern und den Lehrerinnen den Feinschliff für die gut vorbereitetet Einheit zu geben.

So wurden an zwei Tagen jeweils zwei Klassen von der Brandschutzerziehung besucht und geschult. Das Brandschutzerziehungsteam unter der Leitung des Kreisbrandschutzerziehers Sven Helmold und den Kameraden Maik Pfeiffer (Dassel), Uwe Döhne (Hillerse), Sven Friedrichs (Hillerse) und Hubert Wolter (Katlenburg – Lindau) brachte genug Material mit in die Schule um den 3. Klassen eine vorbildliche Brandschutzerziehung auf den Weg zu geben.

Nach einer kurzen Begrüßung wurde das durchgenommene und gelernte abgefragt wobei es z.B. um das Feuer als Freund und Feind ging. Das Verhalten im Brandfall wurde den Kindern und Lehrkräften nahgebrach – mit der wichtigen Botschaft, dass man sich auf keinen Fall verstecken sollte. Der richtige Umgang mit Zünd. bzw. Streichhölzern wurde besprochen, genau wie die Aufgaben der Feuerwehr => Retten, Löschen, Bergen, Schützen. Wie setze ich den Notruf ab, welche Telefonnummer muss ich wählen? Weitere Themen der Agenda waren die Ausrüstung einer Feuerwehrfrau bzw. eines Feuerwehrmannes, die Ängste nehmen, wenn ein Atemschutzgeräteträger in voller Montour in ein brennendes oder verqualmtes Gebäude geht und dass keiner vor Diesen , Angst haben muss, da die Feuerwehr nur helfen möchte… Das Thema Rauchmelder mit einer Demonstration am Rauchhaus waren der Abschluss der Brandschutzerziehungseinheit an der Martin – Luther – Schule in Northeim. Nach dem die Kinder noch brennende Fragen stellten und Ihren Wissensdurst löschten, bekam jedes KindEnde noch ein Malbuch, einen Kinderfinder und eine Urkunde aus den Händen der Brandschutzerzieher überreicht.

Text und Fotos: Kreisbrandschutzerzieher Sven Helmold