Einsätze

Auto in Northeim in Flammen: Feuerwehr im Einsatz

Am 09.11.2019 gegen 14:00 Uhr wurde die Schwerpunktfeuerwehr über Digitale Funkmeldeempfänger zu einem Fahrzeugbrand alarmiert. In der Northeimer Schubertstraße hatte wahrscheinlich aufgrund eines Technischen Defekt ein etwa 30 Jahre alter VW-Passat auf einem PKW-Abstellplatz gebrannt. Die alarmierten Feuerwehrleute, die mit vier Einsatzfahrzeugen zur Einsatzstelle fuhren, hatten wegen der Autobahnsperrung auf der Umleitungsstrecke durch die Stadt mit ihren großen Einsatzfahrzeuge einige Schwierigkeiten durch den Stau zu kommen. In der Zwischenzeit hatten drei Feuerwehrleute, die unmittelbar in der Nähe der Einsatzstelle wohnen, sich mehrere Feuerlöscher aus der Nachbarschaft besorgt und versucht die Flammen zu löschen. Da das Fahrzeug dicht an einem Wohnhaus, unter einem Fenster stand, schoben die drei Feuerwehrleute und der Besitzer des Fahrzeuges das brennende Fahrzeug aus dem Gefahrenbereich heraus. Kurze Zeit später löschten zwei der alarmierten Feuerwehrleute mit einer Leichtschaumpistole und unter Atemschutz den Motor- sowie den Innenraum des Fahrzeuges mit Löschschaum ab. Anschließend wurden noch Brandnester mit einem C- Schlauch mit Wasser abgelöscht und das Fahrzeug mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Bei dem Einsatz wurde keine Person verletzt. Im Einsatz waren 25 Feuerwehrleute und zwei Polizeibeamte. Der Sachschaden konnte noch nicht genau angegeben werden.
Text und Fotos, Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Horst Lange engagiert sich seit Jahrzehnten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit für die Feuerwehren im Landkreis Northeim. In der Kreispressegruppe deckt er weite Teile des Landkreises ab.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.