Tag

Wald

Browsing

Ein Brand im Hettensener Wald erforderte heute den Einsatz von Feuerwehr und Polizei. Passanten meldeten gegen 15:40 Uhr über Notruf der Einsatzleitstelle einen brennenden Baum.

Die erste Lagemeldung der Ortsfeuerwehr Hettensen bestätigt den gemeldeten Brand – schon vor dem Eintreffen der mit alarmierten Feuerwehr Hardegsen wurde der brennende Baum mittels Kleinlöschgerätes gelöscht. Die Brandstelle wurde anschließend mit der Wärmebildkamera kontrolliert und der Baum in Absprache mit dem zuständigen Förster aufgrund der Gefahr des Umstürzens beseitigt.

Die Rund 20 eingesetzten Kräfte von Polizei und Feuerwehr konnte ihren Einsatz bereits nach einer Stunde beenden.

Text/Fotos: Joel Fröchtenicht/Kreisfeuerwehr Northeim

Schreckensmeldung am Montag in Northeim: Eine Person sollte im Wald nahe des Alten Forsthauses zwischen Holzstämmen eingeklemmt sein. Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei machten sich kurz nach 18 Uhr auf die Suche.

Kreisbrandmeister Bernd Kühle, der als erster am Unglücksort eintraf, konnte vor Ort nur bedingt Entwarnung geben. Eine Person war zwar nicht eingeklemmt, dafür allerdings zwei Hunde. Sie waren offenbar auf einem Holzstapel unterwegs und dabei unter den Stämmen förmlich begraben und teils eingeklemmt worden.

Hunde in Northeimer Tierklinik

Die Feuerwehr hat die Hunde beruhigt und in kürzester Zeit mithilfe von Hebekissen und hydraulischem Rettungsgerät befreit. Große Erleichterung gab es bei den Rettern und Hundebesitzern, als sie, zumindest rein äußerlich unversehrt, aus dem Holzberg gerettet waren. Die Hunde sind zur Untersuchung und Behandlung in die Northeimer Tierklinik gekommen.

Foto: Mennecke/Kreisfeuerwehr Northeim