Feuerwehrmusik

Die Feuerwehren retten, löschen, bergen, schützen … und musizieren!

Kreisstabsführer
Heiko Hoffmeister

Als es noch keine Armierung über Sirene oder Alarmempfänger gab, war der Feuerwehrmelder mit einem Feuerwehrhorn ausgestattet um bei Bedarf die Kameraden zum Einsatz oder Dienst zu „rufen“. Im Laufe der Jahre verlor diese Übermittlungsmethode durch den Einsatz von Sirenen oder Funkgeräten immer mehr an Bedeutung. Aus den Hornisten bildeten sich im Laufe der Zeit mehr und mehr Blasmusik- und Spielmannszüge als Eckpfeiler der Kameradschaftspflege. Mittlerweile hat sich die Musik in der Feuerwehr zu einem „Kulturgut“ entwickelt, das bei Feuerwehrfesten, Konzerten und anderen Veranstaltungen zu bewundern ist.

Die Feuerwehrmusik ist die einzige Abteilung der Feuerwehr, die abteilungsübergreifend agiert. Verantwortlich für die Repräsentation und Führung der Feuerwehrmusik im Landkreis Northeim ist der Kreisstabführer.

Die Gruppierungen

Feuerwehrmusikzug Altgandersheim

Altgandersheim ist ein Ortsteil von der einzigen Kurstadt im Kreis Northeim, Bad-Gandersheim, mit ca. 800 Einwohnern und kann sich in der glücklichen Lage schätzen 2 Musikzüge zu haben, Es ist einmal der TMZ mit ca. 50 aktiven Musiken und dem MZ der FFW Altgandersheim der 15 Mitglieder hat. Beide kooperieren aber in freundschaftlicher Atmosphäre. Der MZ der FFW wurde 1952 gegründet und das 50jährige wurde vor 2 Jahren groß gefeiert. Wie unschwer zu erkennen ist, hat der MZ Nachwuchssorgen, aber Kameradschaft und Geselligkeit haben neben den Dienststunden oberste Priorität.

Musikalischer Leiter ist Dieter Gerling aus Freden
Musikzugführer ist Klaus Freitag aus Bad Gandersheim

Feuerwehrmusikzug Fredelsloh

Der Musikzug feierte im Jahr 2000 sein 75-jähriges Jubiläum und hat heute rund 65 aktive Mitglieder. Dank seiner modernen musikalischen Ausrichtung präsentiert er sich mittlerweile als dynamisch wachsender, jugendorientierter Verein. Selbstverständlich gehören auch traditionell gewohnte Blasmusikstücke zum Repertoire.

Die Nachwuchsarbeit wird zur Zeit sehr intensiv betrieben. Acht ehrenamtliche Ausbilder unterrichten derzeit ca. 40 Kinder/Jugendliche an verschiedenen Instrumenten.

Den Kleinsten (ca. 6-8 Jahre) werden in der Blockflötengruppe erste Grundlagen (Notenlehre) vermittelt. Nach zwei Jahren wechseln sie dann in den Jugendmusikzug Fredelsloh, wo sie an einem Instrument ihrer Wahl unterrichtet werden. Später erfolgt dann der Übertritt in das Jugendblasorchester Lutterhausen/Fredelsloh (JBO / welches 1998 gegründet wurde) und anschließend die Übernahme in den Stammzug.

Neu ist seit Januar 2004 das Angebot eines Musiklehrers, der die musikalische Ausbildung ergänzt. Auch im Kreisjugendblasorchester und im Kreisauswahlorchester des Kreismusikverbandes Northeim sind unsere Kinder und Jugendlichen vertreten. Unser Vereinsleben wird von unseren Auftritten wie z.B. Konzerte, Festumzüge und Ständchen, aber auch von Wochenendfreizeiten und Tagesfahrten, die die Geselligkeit fördern, bestimmt.

Die Highlights unseres Jahresablaufes sind immer der Karneval in Fredelsloh mit seinen 3 Büttenabenden, die wir musikalisch mitgestalten, unsere „Fredelsloher Klosterwies´n“ (immer am letzten Wochenende im September) und unser Jahreskonzert.
Musikbegeisterte, die selbst mitspielen wollen oder Eltern, die uns Ihre Kinder zum gemeinsamen Musizieren anvertrauen wollen, aber auch „passive“ Musikliebhaber sind immer willkommen.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.MusikzugFredelsloh.de

Musikzugführer ist Bernd Henne

Feuerwehr-Musikzug Höckelheim

Der Posaunenchor und Feuerwehrmusikzug Höckelheim blickt auf eine mehr als 80jährige Geschichte und eine außergewöhnliche Entwicklung zurück. 1927 als Posaunenchor der Kirchengemeinde Höckelheim unter Pastor Vogel gegründet, geriet die Bläsergruppe unter ihrem damaligen Leiter, dem Northeimer Stadtkapellmeister Jordan, nicht nur mit kirchlicher Musik in Kontakt, sondern spielte recht früh auch Marschmusik.

Im Jahr 1957 wurde dann der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Höckelheim gegründet. Dies geschah nach einigem Hin und Her nicht in Form eines Konkurrenzunternehmens, sondern durch die Selbstverpflichtung aller Bläser des Posaunenchores, sich auch musikalisch in den Dienst der Feuerwehr (in Uniform) zu stellen, soweit es die kirchlichen (zivilen) Einsätze nicht beeinträchtigte.

„Gott zur Ehr‘, dem Nächsten zur Wehr.“- Durch die starke Allianz zwischen Kirche und Feuerwehr sind die Musikerinnen und Musiker über die Stadt- und Kreisgrenzen hinaus bekannt für ihre Vielseitigkeit, ihr breites umfangreiches Repertoire geistlicher und weltlicher Musik.

Mit den wöchentlichen Proben kommt das Orchester auf ca. 90 Einsätze pro Jahr. Seit über 10 Jahren bestehen partnerschaftliche Beziehungen zum Musikverein Gallneukirchen, der österreichischen Partnerstadt von Northeim. Der Posaunenchor nimmt an allen evangelischen Kirchentagen teil und legt auch intern Wert auf Gemeinschaft und gute Kameradschaft.

Dem Orchester gehören zur Zeit 50 aktive Musikerinnen und Musiker zwischen 10 und 80 Jahren an. Der musikalische Leiter seit 2008 ist Jörg-Maik Mauksch, der Musikzugführer und Vorsitzende ist Axel Pfeiffer

Kontakt: Bergstraße 10, 37154 Northeim, Tel. 01701425333, Email: papfeiffer@t-online.de

Feuerwehr-Musikzug Kalefeld

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Kalefeld zählt in der Art der Besetzungsform zu den Blasorchestern in Harmoniebesetzung und blickt in diesem Jahr auf sein 81-jähriges Bestehen zurück. Gegründet im Jahre 1929 wird er seit 2003 vom Hauptstabführer Michael Kruse dirigiert.

Das Repertoire umfasst Musikgut von Österreichischen Traditionsmärschen und Schürzenjägerpotpourris über Bayrische Hofbräuhausmusi‘ und Karnevalsmusik für alle Jecken der fünften Jahreszeit bis hin zur schwungvollen Musik von der Waterkant. Aber auch Polkas und Potpourris aus dem Tschechischen werden von uns sehr gerne musikalisch wiedergegeben.

Kurz um: Musik für jeden Anlass! Ob Zeltfest mit oder ohne Festumzug, ob Jubiläumsveranstaltung jeglicher Art oder Platzkonzert. Wir sind für alles gewappnet. Mit Auftritten in Berlin, Belgien, Österreich und Timmendorfer Strand sind wir weit über die Kreisgrenzen hinweg bekannt.

Zu diesem Gelingen tragen 9 Feuerwehrmusikerinnen und 27 Feuerwehrmusiker aus dem gesamten Gemeindegebiet Kalefeld bei. Außer der Musik ist auch die Kameradschaft ein sehr wichtiger Faktor in unseren Musikzug. Sie dient dem guten Zusammenhalt und der jahrelangen Ausdauer bei dieser besonderen Art der Freizeitgestaltung. So werden viele Anlässe, z. B. Tages- und Mehrtagesfahrten aber auch Wanderungen mit und ohne Rad, dafür genutzt, zusammen mit den Familienangehörigen ein paar schöne Stunden oder auch Tage zu verbringen. Auf diese Weise können wir die Kameradschaft unseres Musikzugs wie in einer großen Familie aufleben lassen. Dass da, bei einer Altersspanne von zehn bis sechzig Jahren, immer etwas los ist, versteht sich von selbst.

Hauptstabführer Michael Kruse Tel:0 53 82/82 83,
Musikzugführer Dietmar Kruse Tel: 0 55 53/14 05

Musikzug der Feuerwehr Lutterhausen

Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Lutterhausen wurde 1925 gegründet. Unter dem Dirigenten Andreas Wiese, der den Feuerwehrmusikzug seit 1993 leitet, spielen derzeit 20 Musikerinnen und Musiker im Stammzug.

Es wird klassische und volkstümliche Musik als auch moderne Konzertliteratur gespielt. Den bisher größten musikalischen Erfolg konnte der Feuerwehrmusikzug feiern, als der 3. Platz bei den Kreismeisterschaften des Kreismusikverbandes Northeim erreicht worden ist. Besonders schön sind auch die Herbst- und Weihnachtskonzerte, die im jährlichen Wechsel stattfinden, und bei denen die einzelnen Gruppierungen des Musikzuges ihr Können präsentieren. In der Jungbläsergruppe, die im Kalenderjahr 1992 eingerichtet wurde, musizieren inzwischen 17 Kinder und Jugendliche miteinander.

Viele der Jugendlichen sind auch schon in den Stammzug integriert. Im Kalenderjahr 2012 konnte der Feuerwehrmusikzug das 20jährige Jubiläum der Jugendausbildung feiern. Die meisten Nachwuchsmusikerinnen und -musiker des Feuerwehrmusikzugs spielen bereits in dem gemeinsamen Jugendblasorchester der Feuerwehrmusikzüge Lutterhausen und Fredelsloh mit.

Besonders erfreulich ist, dass mittlerweile auch Kinder und Jugendliche aus weiter entfernten Ortschaften im Feuerwehrmusikzug musikalisch ausgebildet werden. Auch ältere Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene, die gerne das musizieren (wieder) erlernen möchten, sind bei den Proben gern gesehen.

Im Kalenderjahr 1997 wurde zusätzlich zum Stammzug noch ein Posaunenchor gegründet, der die Gottesdienste in der Kirche zu Lutterhausen musikalisch begleitet und dem zur Zeit 5 Mitglieder angehören. Seit dem Kalenderjahr 2003 gibt es ein weiteres Angebot für musikinteressierte Kinder:
Einen Blockflötenkurs für Kinder ab sechs Jahren, den Melanie Dolle leitet.

Zur Zeit lassen sich dort 6 Kinder das Musizieren beibringen um später Instrumente wie Flügelhorn, Klarinette, Posaune, Querflöte, Saxophon, Schlagzeug, Tenorhorn, Trompete, Waldhorn oder Tuba oder bei den Jungbläsern des Feuerwehrmusikzugs spielen zu können. Nach der zweijährigen Blockflötenausbildung können die Kinder zwischen den verschiedenen Instrumenten wählen, dazu finden jährlich Schnuppernachmittage statt, an denen sie Instrumente ausprobieren können.

Ansprechpartner:                                           Kontaktdaten:

Blockflöten: Melanie Dolle                        E-Mail: Musikzug-Lutterhausen@web.de
Jungbläser: Andreas Wiese                       Internet: www.lutterhausen.de
Stammzug: Jürgen Wiese                           Facebook: www.facebook.com/musikzuglutterhausen

Feuerwehrmusikzug Thüdinghausen

Thüdinghausen liegt am östlichen Rand des Solldings am Fuße der Weper im sogenannten Moringer Becken. Es hat ca. 400 Einwohner und gehört seit der Gebietsreform zu Moringen. Thüdinghausen ist ein Arbeiter- und Bauerndorf in Form eines Angerdorfes. Der Ort ist über 1000 Jahre alt. Das kulturelle Leben wird vom Sportverein und der freiw. Feuerwehr bestritten, der auch seit 1925 unser Musikzug angehört.

Der Ursprung des Musikzuges Thüdinghausen kann nicht mehr so genau bestimmt werden, doch gab es lange vor der Gründung der Feuerwehrkapelle schon „Musik“ in Thüdinghausen. Die Anfänge liegen zwischen den Jahren 1890 und 1910 als ein Stabstrompeter der Gardekürassiere aus Kassel regelmäßig seinem Freund aus Thüdinghausen an dessen Geburtstag am 30.April ein Ständchen brachte. Die Musikfreunde vor Ort sagten sich „Das können wir auch“ und so kristallisierten sieh aus diese netten Geste zwei Begebenheiten heraus: Zum einen wurde 1925 die Feuerwehrkapelle gegründet, die aus 9 Musikern bestand, und der alte Brauch am 1. Mai mit Musik durch das Dorf zu gehen wird bis heute aufrecht erhalten. Man konnte, schon damals aus einem großen Erfahrungsschatz schöpfen, denn mit Ernst Hampe sen. hatte man einen erfahrenen gelernten Musiker zum Kapellmeister gewonnen.

In den nächsten Jahrzehnten wurde die Gruppe um Hampe ständig größer und hatte in den Anfängen der 70er Jahre unter der Leitung und Ausbildung von Rudi Hampe und Rainer Kensy ihren Höhepunkt. In dieser Zeit hatte der Musikzug 18 Mitglieder und 18 Auszubildende.

Das umfangreiche Repertoire das sich der Musikzug in den Jahren erarbeitet hat wurde und wird ständig durch aktuelle, moderne Titel erweitert, so das eine große Bandbreite für festliche Anlässe aller Art angeboten werden kann. Seit 1991 werden wir durch weibliche Musiker verstärkt, was für den Klangkörper eine unheimliche Bereicherung darstellt. Ab 1993 wurde auch der E-Musik ein fester Platz in unserem Musikzug eingeräumt. Mit Gesang und einer eigenen Übertragungsanlage werden die modernen Stücke intoniert. Der Musikzug besteht heute aus 22 Mitgliedern unter der Leitung unseres Dirigenten Günter Dolle und den Vorsitzenden Melanie Dolle und Matthias Pietsch.

Musikzugführerin: Melanie Dolle
Stabführer: Günter Dolle

Mehr Infos unter: www.musikzug-thuedinghausen.de

Feuerwehr-Spielmannszug Bollensen

Der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Bollensen wurde im Jahr 1954 gegründet und begeht in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. (Zeltfest mit einem Musiktreffen vom 20. – 22. August 2004.) Leiter des Spielmannszuges ist seit der Gründung Edmund Koniecki, ihm zur Seite steht seit 30 Jahren Bettina Kompfe als stellvertretende Stabführerin und Jugendausbilderin.

Durch die gute Jugendarbeit und aktive Zusammenarbeit mit der Ortswehr wurden bereits viele Jugendliche der Ortsfeuerwehr als aktive Mitglieder zugeführt. Örtliche Veranstaltungen werden stets vom Spielmannszug mitgestaltet, aber auch Veranstaltungen über die Ortsgrenze hinaus werden bei vielen Auftritten musikalisch umrahmt.

Seit 1979 besteht eine enge Partnerschaft mit dem Musikverein Reindmühl/Oberösterreich und eine enge Freundschaft verbindet uns seit 1977 mit der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim/Lützelsachsen und dem dortigen Verkehrs- und Heimatverein.

Alle 2 Jahre wird eine Mehrtagesfahrt mit Musikauftritten durchgeführt. Die Hauptaufgabe besteht in der Pflege der volkstümlichen Marschmusik und somit Erhalt von Volksgut, die Vertiefung der Dorfgemeinschaft und guter Kameradschaft innerhalb der Ortsfeuerwehr.

So ist zu erwarten, dass der Spielmannszug auch weiterhin durch die heranwachsende Jugend unterstützt wird und somit zuversichtlich das nächste halbe Jahrhundert ansteuern kann.

Der Zug hat zur Zeit 40 Mitglieder.

Jugendblasorchester der Feuerwehrmusikzüge Frededsloh und Lutterhausen

Die Idee zu einem gemeinsamen Jugendblasorchester der Feuerwehrmusikzüge Lutterhausen und Fredelsloh wurde 1998 geboren. Es besteht zurzeit aus 30 Jugendlichen und jung gebliebenen Musikerinnen und Musikern zwischen 10 und 30 Jahren. Unter der Leitung von dem Dirigenten Andreas Wiese spielt es moderne und populäre Blasmusik aus dem Rock-, Pop- und Musicalbereich.

Aufgrund der Entfernung der beiden Ortschaften probt es einmal in dem Kalendermonat – abwechselnd in Lutterhausen und Fredelsloh – wo dann das bisherige Repertoire vertieft und neue Stücke einstudiert werden. In beiden Musikzügen beginnen jährlich neue Musikerinnen und Musiker ihre Ausbildung und werden nach einer gewissen Ausbildungszeit als Mitglieder in das Jugendblasorchester aufgenommen.

Seit dem Kalenderjahr 2014 hat es eine neue Uniform welche von der Orthopädie – Schuhtechnik Jakob aus Northeim gesponsert worden ist.Das Jugendblasorchester freut sich auf die kommenden Konzerttermine von denen es in den letzten Kalenderjahren schon sehr viele gemeinsam erfolgreich meistern konnte.

Ansprechpartner:

Lutterhausen: Axel Wittler
Fredelsloh: Bernd Henne