Nachrichten

Kinder- und Jugendfeuerwehren der Stadt Einbeck gut gerüstet für die Zukunft

Kinder- und Jugendfeuerwehren der Stadt Einbeck gut gerüstet für die Zukunft

Zum Rückblick des letzten Jahres haben sich vor Kurzem die Kinder- und Jugendfeuerwehrwarte des Stadtgebietes Einbeck in der Pausenhalle der Grundschule Drüber getroffen.
Stadtjugendfeuerwehrwart Jens Goetzke freute besonders, dass diese Versammlung – zwar mit gebührendem Abstand – endlich wieder in Präsenz stattfinden konnte.
Besonders begrüßte er nach dieser langen Zeit Stadtbrandmeister Lars Lachstädter, seinen Stellvertreter Mitte Sascha Böker und Abschnittsbrandmeister Kai Reichelt.
Auch der Abschnittsjugendfeuerwehrwart Julian Ewig und Kreiskinderfeuerwehrwart Maik Thebes folgten gespannt den Jahresberichten.
Das größte Thema waren die Wahlen zur Stadtjugendfeuerwehrleitung.
Alle bisherigen Amtsträger wurden für eine Widerwahl vorgeschlagen und auch für weitere drei Jahre gewählt.
Stadtjugendfeuerwehrwart Jens Goetzke wird also auch weiterhin von Marie-Christin Wielert (FB Kinderfeuerwehr) und Christian Hesse (FB Leistungsnachweise) unterstützt.
Christopher Dickhuth übt weiterhin die Funktion des Schriftführers aus.
Erstmals wurden auch Stadtjugendsprecher gewählt.
Sie vertreten alle Jugendfeuerwehren der Stadt Einbeck beim Kreisjugendforum.
Kiara Fabian (JF Kreiensen) und Marvin Seidel (JF Rotenkirchen) nehmen dieses Amt für die nächsten drei Jahre war.
Wie wichtig und vor Allem wie wandelbar die Jugendarbeit in den Kinder- und Jugendfeuerwehren im Stadtgebiet Einbeck ist hat uns die Pandemie in den letzten zwei Jahren gezeigt.
Vieles konnte nicht mehr wie gewohnt stattfinden, aber es wurden neue Möglichkeiten gefunden, neue Konzepte erstellt und viele Anschaffungen getätigt.

Anschaffungen mit denen die digitale Jugendarbeit erst möglich geworden ist.
Viel Herzblut wurde in die Ausarbeitung und Durchführung von Onlinediensten gesteckt um die Jugendlichen auch weiterhin mitzunehmen und für sie da zu sein.
Für kommende Zeltlager wurde stark in die Hygiene investiert. So wurden Trinkwasserechte Schläuche, Hygienematerial und weitere Zelte beschafft.
Dies wäre ohne die Unterstützung von Stadt, Landkreis, Kreisjugendring und Volksbank nicht möglich gewesen.
Im Sommer 2021 war es zwischendurch sogar möglich die Jugendflammen und Leistungsspangen mit hohen Hygienestandards abzunehmen.
Die 13 Jugendfeuerwehren und sechs Kinderfeuerwehren im Stadtgebiet Einbeck zählen zum Jahresende 2021 176 Mitglieder in den Jugendfeuerwehren und 86 Mitglieder in den Kinderfeuerwehren.

Das Foto zeigt die gewählten Kameradinnen und Kameraden sowie den Stadtbrandmeister Lars Lachstädter
(v. l. n. r. Lars Lachstädter, Marie Christin Wielert, Kiara Fabian, Jens Goetzke, Marvin Seidel und Christian Hesse)

Christopher Dickhuth ist Mitglied in der Stützpunktfeuerwehr Naensen. Primär deckt er als Teil der Kreispressegruppe die Umgebung der Stadtgebiete Einbeck und Dassel ab.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.