Einsätze

Einbeck: Auto stand in Werkstatt in Flammen

Ein gemeldeter PKW-Brand am Stadtrand von Einbeck hat sich am späten Montagnachmittag zu einem Werkstattbrand entwickelt. 75 Kräfte der Feuerwehr hatten die Lage aber schnell unter Kontrolle. Um 17.11 Uhr wurde ein brennendes Fahrzeug im Bereich Reinserturm gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte aus Einbeck stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht etwa auf freier Straße, sondern in einer Werkstatt in Flammen stand. Zudem gab es kleinere Explosionen. Die Feuerwehr Einbeck um Stadtbrandmeister Lars Lachstädter hat daraufhin umgehend Kräfte nachgefordert, unter anderem aufgrund der schwierigen Wasserversorgung vor Ort. Mit zwei Trupps im Innenangriff konnten die Flammen anschließend schnell gelöscht werden.

Im Einsatz waren in Folge neben der Feuerwehr Einbeck der Wassertransportzug mit allen Tanklöschfahrzeugen aus dem Stadtgebiet sowie der Gefahrstoffzug zur Einsatzstellenhygiene.

Vor Ort eingesetzt waren die Feuerwehren aus Einbeck, Greene, Kreiensen, Naensen, Vogelbeck und Salzderhelden mit 75 Kräften. Hinzu kommen zehn Kräfte von Rettungsdienst und Polizei samt Tatortgruppe. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.