Nachrichten

Volksbank: 65.000 Euro für die Jugendarbeit

Covid-19 wirbelt auch die Veranstaltungspläne der Volksbank eG in Bad Gandersheim, Echte und Kalefeld durcheinander. Auch die Reinertragsübergaben an die zahlreichen Kinder- und Jugendfeuerwehren konnten deshalb nicht stattfinden.

Natürlich werden die Kinder- und Jugendfeuerwehren aus den Regionen Alfeld, Bad Gandersheim, Altes Amt, Bockenem, Holle, Einbeck, Dassel, Langelsheim, Lutter, Leinebergland und Eschershausen-Stadtoldendorf trotzdem die Mittel aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens erhalten. Jede der 114 Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank eG erhält 570 Euro aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens. „Wir schütten wieder einen Gesamtbetrag von 64.980 Euro aus“, so Dieter Brinkmann, Vorstandsmitglied der Volksbank eG in Bad Gandersheim, Echte und Kalefeld.

Seit 2009 hat die Volksbank eG jedes Jahr die zahlreichen Kinder- und Jugendfeuerwehren unterstützt. Das Geld wird für die Anschaffung von Ausrüstungsgegenständen, Kleidung, Lernmaterial, und Zeltausstattung verwendet. Gemeinsam mit Karsten Dielzer, Repräsentant der Volksbank eG, überreichte Dieter Brinkmann, den Spendenscheck über eine Summe von 6.840 Euro an den stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart Konstantin Mennecke und Abschnittsbrandmeister Carsten Winkler. Sie nahmen den Scheck stellvertretend für die 12 Kinder- und Jugendfeuerwehren in Bad Gandersheim, Gremsheim, Heberbörde, Seboldshausen, Seboldshausen/Dannhausen, Düderode, Echte, Kalefeld, Oldenrode und Sebexen entgegen. Seit Jahren schon unterstützt die Volksbank eG die wichtige Arbeit der Kinder- und Jugendfeuerwehren.

Die Mittel für die finanziellen Zuwendungen stammen aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens. Dank der stetig steigenden Zahl von Gewinnsparlosen, die die Mitglieder und Kunden der Volksbank eG bei der VR-Gewinnspargemeinschaft unterhalten, fließen jedes Jahr mehrere Zehntausend Euro in die Regionen Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim, Leinebergland, Seesen und Stadtoldendorf, um dort Vereine, gemeinnützige Institutionen und eben die Kinder- und Jugendfeuerwehren zu unterstützen. „Damit schaffen wir mehr Werte für Menschen und kommen unserem Förderauftrag nach“, erklärte Brinkmann. „Auch wenn die Reinertragsübergaben in diesem Jahr coronabedingt nicht persönlich an jede Kinder- und Jugendfeuerwehr erfolgen kann, ist für uns diese Förderung eine Herzensangelegenheit.“

Die Volksbank eG in Bad Gandersheim sieht sich als Partner, der immerhin schon über 150 Jahre in den Regionen fest verwurzelt ist. „Die vielen Menschen, die sich in Vereinen, Gruppen usw. ehrenamtlich engagieren, tragen wesentlich dazu bei, dass das Leben in den Ortschaften vielseitig und lebendig gestaltet wird. Das unterstützen wir gern mit unseren Spenden.“ Gerade die ehrenamtliche Tätigkeit bei den Kinder- und Jugendfeuerwehren sei nicht zu unterschätzen. „Denn das Feuerwehrkind von heute ist unter Umständen der Feuerwehrmann und die Feuerwehrfrau von morgen. Und wir alle wollen doch, dass es möglichst in jedem Ort eine funktionierende Feuerwehr gibt“, ist sich Brinkmann sicher. Vor drei Jahren wurde die Volksbank eG für ihre langjährige Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehren sogar mit der Urkunde „Partner der Feuerwehr“ ausgezeichnet.

Text und Foto: Volksbank eG

Brandmeister Konstantin Mennecke ist Mitglied der Feuerwehr Northeim, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.