Nachrichten

Brandschützer sammeln tonnenweise Müll im Landkreis Northeim

Tonnenweise Müll haben die Kinder- und Jugendfeuerwehren am vergangenen Wochenende im Landkreis Northeim gesammelt. Damit waren sie nicht alleine: Landesweit haben Nachwuchs-Brandschützer an der Müllsammel-Challenge der Bingo-Umweltlotterie und der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr teilgenommen.

Hintergrund der Aktion ist der 25. Geburtstag der Bingo-Umweltlotterie Niedersachsen. Sie hat die Kinder- und Jugendfeuerwehren herausgefordert und zugleich mit gelben Warnwesten und Müllbeuteln ausgestattet. „Schaffen es die Kinder- und Jugendlichen aus den Feuerwehren in Niedersachsen 250 Tonnen Müll zu sammeln?“, so die zentrale Fragestellung.

Zahlreiche Gruppen aus dem Landkreis Northeim haben sich der Aktion angeschlossen und teils auch mit anderen örtlichen Gruppierungen die Ortschaften, aber auch Feld und Flur von Müll befreit. Die Ergebnisse können sich sehen lassen: Die Jugendfeuerwehren aus der Gemeinde Kalefeld haben so 880 Kilogramm Müll gesammelt, die Jugendfeuerwehr Hammenstedt alleine 485 Kilogramm, in Hohnstedt waren es rund 404 Kilogramm.

„Wir sind stolz auf die Ergebnisse und vor allem auf die starke Beteiligung der Kinder- und Jugendfeuerwehren im Landkreis Northeim“, sagt Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters. „Viele Kinder und Jugendliche haben einen engen Bezug zur Natur und nehmen das Thema Umweltschutz, das auch fester Bestandteil der Arbeit in der Kinder- und Jugendfeuerwehr ist, sehr ernst.“ Freuen würden sich die Brandschützer im Landkreis Northeim aber, wenn künftig gar nicht erst so viel Müll achtlos weggeworfen werden würde.

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.