Nachrichten

Murer Feuerschutz spendet für Gandersheimer Domfestspiele und Kreisjugendfeuerwehr

Beim Innovationspreis 2020 des Landkreises Göttingen hat die Firma Murer-Feuerschutz GmbH den zweiten Platz belegt.

Das Preisgeld hat das Unternehmen aus dem Einbecker Ortsteil Greene direkt an zwei Projekte weitergeleitet, die Geschäftsführer Ernst Müller sehr am Herzen liegen und die von den Einschränkungen der Corona-Pandemie besonders betroffen sind: das neue Probenzentrum der Gandersheimer Domfestspiele sowie die Kreisjugendfeuerwehr im Landkreis Northeim. Jeweils 1000 Euro gehen an die beiden Institutionen.

Intendant Achim Lenz und Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters haben die Unterstützung aus den Händen von Ernst Müller und Murer-Mitarbeiter Daniel Kühle entgegen genommen. „Diese Spende zeigt deutlich, welchen Zusammenhalt es in der Region gibt“, dankt Intendant Achim Lenz. „Außerdem ist sie eine wunderbare Wertschätzung für unsere Arbeit in diesem für uns alle so schwierigen Jahr 2020“, ergänzt Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters.

Die Murer-Feuerschutz GmbH hat beim diesjährigen Innovationspreis mit seinem neuen Löschverfahren für E-Mobilität punkten können: Mit der in Kooperation mit Volkswagen entwickelten E-Löschlanze kann direkt durch den Fahrzeugboden in die Batterie eingedrungen und mit Löschmittel in den Zellen effizient gelöscht werden, anstatt das komplette Elektro-Fahrzeug mit der brennenden Batterie in einer Mulde fluten zu müssen.

Die Kreisjugendfeuerwehr wird die Spende für ihr gemeinsam mit der Evangelischen Jugend geplantes Youtube-Studio verwenden. Der klassische Dienstbetrieb der Kinder- und Jugendfeuerwehren ist seit März stark eingeschränkt. Um nicht den Feuerwehr-Nachwuchs der kommenden Jahre zu verlieren, hat die Kreisjugendfeuerwehr mit „Status2“ ein digitales Ausbildungsformat ins Leben gerufen. In der Videoreihe werden Ausbildungsinhalte spielerisch und anschaulich aufgegriffen und digital zu den über 100 Kinder- und Jugendfeuerwehren geschickt. Für die technische Umsetzung dieser Projekte wurde anfangs Material ausgeliehen oder privat Ausrüstung eingekauft. Hier soll in Zukunft das neue Youtube-Studio ansetzen, zumindest digital für die Kinder und Jugendlichen da sein und sie für das Thema Feuerwehr begeistern zu können. Für weitere Unterstützung ihrer Arbeit ist die Kreisjugendfeuerwehr dankbar.

Die Gandersheimer Domfestspiele haben sich entschlossen, aus dem neuen Probenzentrum einen erstklassigen Aufführungsort zu machen. Was dazu noch fehlt, ist die perfekte technische Ausstattung. Dafür wird die Spende verwendet. Mit der Unterstützung ihrer ersten Crowdfunding-Kampagne sowie von weiteren Förderern wird das größte professionelle Freilichttheater in Niedersachsen in den nächsten Monaten in der Lage sein, hochwertiges Licht- und Ton-Equipment anzuschaffen, um bei Präsentationen, Proben und vor allen Dingen bei Aufführungen dem Publikum einen Kunstgenuss auf hohem Niveau ermöglichen zu können.

Bildunterschrift:
v.l. Intendant Achim Lenz, Murer-Geschäftsführer Ernst Müller, Murer-Mitarbeiter Daniel Kühle und Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters.

Text: Frank Bertram/Gandersheimer Domfestspiele
Foto: Tim Brand/Kreisfeuerwehr

Personen und Unternehmen, die das Digitalisierungsprojekt der Kreisjugendfeuerwehr unterstützen möchten, können sich per E-Mail an den stellvertretenden Kreisjugendfeuerwehrwart Konstantin Mennecke, redaktion@kfv-nom.de, wenden. Die Kontaktdaten der Gandersheimer Domfestspiele finden Sie über die entsprechende Internetseite.

 

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.