Einsätze

Feuerwehren in der Stadt Northeim am Ostermontag gleich zweimal gefordert

In der Nähe einer Fischerhütte bei derBundesautobahn wurde ein Brand gemeldet. Die Ortsfeuerwehr Höckelheim wurden von der Einsatzleitstelle alarmiert. Nach ihrer Ankunft stellte der Einsatzleiter fest, das Futtermittel (Stroh und Heu) brannte, welches sich in einem Futterring aus Beton befand. In diesem Futterring wird das Futter für die Tiere gelagert. Mit einer Forke verteilten die Feuerwehrleute die angebrannten Materialien und löschten diese mit Wasser aus ihrem Tanklöschfahrzeug ab und brachten es anschließend nach draußen. Nach etwa 30 Minuten war dieser Einsatz beendet und die Fahrzeuge konnten wieder in das Feuerwehrhaus einrücken. Im Einsatz waren 15 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei. Die Brandursache und der Sachschaden konnten noch nicht genau ermittelt werden. Verletzt wurde niemand.

Aufmerksame Spaziergänger, die am Ostermontag gegen 17:15 Uhr am Kiessee spazieren gingen, meldeten der Leitstelle und der Polizei, das in der Nähe der Kläranlage ein Schuppen brennt. Die Feuerwehrkräfte der Ortsfeuerwehr Northeim wurden über Digitale Funkmeldeempfänger alarmiert. Der Brandmeister vom Dienst stellte daraufhin fest, das Rundstrohballen, die sich in dem Schuppen befinden brennen. Sofort rüsteten sich Feuerwehrleute mit Atemschutz aus und begaben sich mit einem C-Rohr in den Schuppen. Da es im Inneren des Schuppens stark qualmte, lies der Einsatzleiter das Eingangstor und Bretter, die an der Außenwand angebracht waren, entfernen. Somit konnte der Qualm abziehen. Das angebrannte Stroh, das sich im Inneren befand, wurde von Feuerwehrtrupps unter Atemschutz abgelöscht und mit Forken und Dunghaken nach außen gebracht, wo es mit C-Rohren gründlich abgelöscht wurde. Nach etwa 90 Minuten war das Feuer gelöscht und der Schuppen von dem verbrannten Stroh geleert. Weiterhin wurde die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Nach etwa zwei Stunden war der Einsatz beendet. Im Einsatz waren 25 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei. Die Einsatzstelle wurde an den Eigentümer übergeben. Die Brandursache und derSachschaden konnte noch nicht ermittelt werden. Verletzt wurde niemand.

Text/Fotos: Horst Lange/Kreisfeuerwehr Northeim

Joel Fröchtenicht ist stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart für das Stadtgebiet Hardegsen und Mitglied der Kreispressegruppe.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.