Einsätze

Hardegsen: Rauchentwicklung in Schaltschrank fordert Einsatz der Feuerwehr

Am Samstagmorgen, 1. Mai, um 9.40 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Hardegsen zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in einem ortsansässigen Industriebetrieb alarmiert.

Bereits 3 Minuten nach der Alarmierung rückten die ersten Kräfte aus. Bei Eintreffen der Einsatzleiterin zeigte die Brandmeldeanlage eine ausgelöste Meldelinie im Bereich der elektrischen Betriebsstätte an, woraufhin eine Rauchentwicklung in einem Schaltschrank als Grund der Auslösung festgestellt werden konnte. Der eingesetzte Atemschutztrupp überprüfte mittels Wärmebildkamera den betroffenen Bereich und stellte den Brandschutz sicher.

Durch den im Einsatz angeforderten Betriebselektriker wurde der Schaltschrank spannungslos geschaltet und der Raum mithilfe eines Überdruckbelüfters belüftet.

Die rund 25 Einsatzkräfte unter Leitung von Einsatzleiterin Anja Riehn konnten ihren Einsatz nach rund einer Stunde beenden.

Durch die schnelle Erkennung des Feuers durch die Brandmeldeanlage und den Einsatz der Feuerwehr konnte Schlimmeres verhindert werden.

Text/Fotos: Joel Fröchtenicht/Kreisfeuerwehr Landkreis Northeim

Joel Fröchtenicht ist stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart für das Stadtgebiet Hardegsen und Mitglied der Kreispressegruppe.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.