Nachrichten

Jahresgruß 2020 des Kreisbrandmeisters Marko de Klein

Das Jahr 2020 geht zu Ende. Zeit, auf das zurückzublicken, was war. Anbei finden Sie den Jahresgruß des Kreisbrandmeisters Marko de Klein, zugleich auch Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Northeim e.V.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Feuerwehrkameradinnen und Kameraden,
das Jahr 2020 – es ist ein sehr besonderes Jahr, das uns alle auf außerordentliche Weise gefordert hat. Ich möchte mich an dieser Stelle für Ihr Engagement und Ihren ganz persönlichen Beitrag für die Sicherheit in diesem Kreis bedanken. Das ist mir ganz wichtig.

Die Corona-Pandemie hat in den vergangenen zehn Monaten fast alle Bereiche unseres Lebens stark beeinflusst und eingeschränkt. Doch für die Feuerwehren gab es keinen „Lockdown“. Stand ein Haus, wie in Hachenhausen oder Greene in Flammen, nicht zu vergessen die Brandserie im Stadtgebiet Einbeck mit mehr als 20 Bränden, oder brennt ein PKW, die Feuerwehr rückt aus. Ob Sturmschaden oder Wasser im Keller, die Fahrzeuge eilen zur Einsatzstelle. Bei jedem schweren Verkehrsunfall oder umgestürzten Baum können sich die Bürger auf die Hilfe der Feuerwehr verlassen. Das gilt selbstverständlich auch in dieser außergewöhnlichen Zeit, die die Arbeit der Einsatzkräfte nochmals erschwert und vor großer Herausforderungen stellt. Doch Probleme zu lösen, Hindernisse aus dem Weg zu räumen und gemeinsam Ziele zu erreichen, dafür steht die Feuerwehr. Das haben wir in den letzten Monaten bei der Bekämpfung des Infektionsgeschehens nicht nur im Bereich Logistik, sondern auch bei zahlreichen Unterstützungsleistungen, wie zum Beispiel dem Aufbau von Corona-Test-Stationen oder der wirklich gelungenen Dienstgestaltung von unseren Kinder- und Jugendfeuerwehren, um Ihre Kinder und Jugendlichen bei der Stange zu halten, erleben dürfen.

Die dazu erforderlichen Einschnitte in den ehrenamtlichen Dienstbetrieb, waren hart, weil die Feuerwehr natürlich vom persönlichen Miteinander lebt. Das gilt gerade auch für unsere Kinder- und Jugendarbeit. Umso mehr sind wir allen dankbar, die in diesen schwierigen Zeiten gemeinsam mit uns die Fahne für die Feuerwehren hoch gehalten haben.

Insofern verlassen wir das Jahr 2020 mit vielen Erfahrungen, die nicht einfach waren, uns aber in vielerlei Hinsicht gestärkt haben. Wir gehen gemeinsam mit Ihnen mutig in ein neues Jahr, für das wir uns eine weiterhin gute Zusammenarbeit wünschen. Mögen Ihnen und Ihren Nächsten ein schönes Weihnachtsfest und für 2021 alles Gute, darunter selbstverständlich auch Gesundheit, beschert sein!

Marko de Klein
Kreisbrandmeister
Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbands Northeim e.V.

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.