Einsätze

Gebäudebrand in Lindau: Brennende Laube greift auf Gebäude über

Lindau (hl) Der Leitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Northeim wurde gegen 09:43 ein Laubenbrand in Lindau in der Sackstraße gemeldet. In der Laube befanden sich mehrere Gartengeräte. Die Disponenten lösten die Sirene und Digitale Funkmeldeempfänger der Ortsfeuerwehr Lindau aus und verständigten die Polizei Northeim. Kurz nach der Alarmierung waren die ersten Einsatzkräfte von Lindau mit dem Einsatzleiter vor Ort. Da die Flammen schon auf einen Anbau und die Wand einer angrenzenden Scheune übergegriffen waren, forderte der Einsatzleiter Verstärkung von den Feuerwehren der Gemeinde Katlenburg-Lindau, außer der Ortsfeuerwehr Elvershausen, an. Ebenfalls wurde die Drehleiter der Feuerwehrtechnischen Zentrale Northeim und ein Rettungswagen vom Deutschen-Roten-Kreuz aus Northeim zum Eigenschutz der Einsatzkräfte mit alarmiert.

Die Flammen wurden mit zwei C-Rohren von Atemschutzgeräteträgern im Außenbereich bekämpft. Zwei Atemschutztrupps kontrollierten mit zwei C- Rohren im Innenbereich die Außenwand der Scheune, in der Stroh und Heu lagerte. Das Löschwasser wurde mit zwei B-Leitungen aus Unterflurhydranten, die sich in der der näheren Umgebung zur Einsatzstelle befanden, gefördert. Die Drehleiter kam nicht zum Einsatz.

Die Ortsfeuerwehr Wachenhausen übernahm anschließend die Einsatzhygiene der Einsatzkräfte. Der Sachschaden konnte noch nicht genau ermittelt werden. Die Polizei hat die Ermittlungen des Brandes aufgenommen. Personen wurden nicht verletzt. Im Einsatz befanden sich 72 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.