Einsätze

Taucher der Kreisfeuerwehr suchten in Göttingen nach vermisster Person

Am 14.09.20 wurden die Feuerwehrtaucher des ersten Zuges der Feuerwehrbereitschaft IV – Umweltfeuerwehr Northeim, durch die Polizei Göttingen zu einem Taucheinsatz alarmiert. Alarm-Stichwort war: „Person im Wasser, vermisst“.

Einsatzleiter an diesem Tag war Zugführer Stefan Junge, der sofort nach Eintreffen mit der Polizei die Einsatzlage und das weitere Geschehen abstimmte. Begleitet wurden die Taucher vom dritten Zug der Feuerwehrbereitschaft IV, um das umfassende Hygienekonzept zum Eigen und Fremdschutz umzusetzen, sowie der eigenen Arztgruppe samt Notarzteinsatzfahrzeug zwecks Eigenschutz.

Die Lage war „ Herrenlose Schuhe am Wasserrand samt Spielball im Wasser“, die Polizei vermutete nach Hinweisen ein Kind im Wasser. Da an dieser Stelle die Grone mittels Wehr aufgestaut ist, musste dort das Wehr geöffnet und kontrolliert abgelassen werden, ein Tauchen am aktiven Wehr ist aufgrund der Strömungen nicht möglich. Hinter dem Wehr auf der abgewandten Seite standen Taucher parat und beobachteten den Wasserabfluss.

Nachdem der Wasserspiegel gesunken ist, und somit das Wehr inaktiv geschaltet war, suchten die von Land gesicherten Taucher den Fluss ab. Da die Suche keinen Erfolg brachte, und der Polizei auch keine aktive Vermisstenanzeige vorlag, wurde die Suche nach ca. 2 Stunden eingestellt.

Beteiligt waren 8 Taucher, 8 Spezialisten der Dekongruppe zwecks Umsetzung des Hygienekonzeptes, 2 Rettungskräfte Arztgruppe der Feuerwehrbereitschaft IV, sowie Polizei Göttingen.

Interesse am Feuerwehrtauchen? Wir suchen Nachwuchs der in die laufende Ausbildung bis zum Feuerwehrlehrtaucher integriert wird. Treffen ist aktuell alle zwei Wochen Montags 18.00 Uhr an der Tauchwache FTZ Northeim (gegenüber McDonalds). Mehr Infos unter www.umweltfeuerwehr.de oder beim Zugführer Stefan Junge unter feuerwehrtaucher@umweltfeuerwehr.de

Text: Alexander Optiz/Foto: Konstantin Mennecke/Kreisfeuerwehr

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.