Nachrichten

Neue Mitglieder und Ausrüstung: Gemischtes Jahr liegt hinter Feuerwehr Sievershausen

Zur Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Sievershausen konnte der Ortsbrandmeister 36 Kameraden begrüßen.

Zu den Gästen gehörte der stellvertretende Stadtbrandmeister Tobias Oppen und Ehrenortsbrandmeister Horst Melching.

Nach der Begrüßung durch Stefan Schwerdtfeger gedachte man der Verstorbenen Kameraden August Melching und Detlef Rettberg.

Der Ortsbürgermeister Günther Kelter konnte zum ersten Mal nicht persönlich anwesend sein. Er ließ seine Grüße durch einen Brief verlesen. Hier unterstrich er die Einsatzbereitschaft im Brandfall und in zunehmender Weise auch bei Katastrophenschäden. Auch den Beitrag im geselligen und kulturellen Leben in der Dorfgemeinschaft würdigte er.

Der stellvertretende Stadtbrandmeister Tobias Oppen überbrachte die Grüße des Stadtbrandmeisters an die Kameraden. Er ist der Meinung, dass die aktiven Herausforderungen der Wehr in der Zukunft nicht nur auf Brandeinsätze, sondern immer mehr auf Umwelteinflüsse zurückzuführen sind. Auch komme in den nächsten Jahren eine neue Herausforderung mit dem ehemaligen CVJM-Heim auf die Wehren im Stadtgebiet zu. Er dankte den Kameraden für die geleisteten Dienste und wünschte für die Zukunft alles Gute.

Nach den Grußworten der Gäste verlas der Schriftführer Werner Pohl das Protokoll der letztjährigen Hauptversammlung. Das einstimmig genehmigt wurde.
In seinem Tätigkeitsbericht für das Jahr 2019 konnte der Ortsbrandmeister Stefan Schwerdtfeger auf 27 Diensabende zurückblicken wobei die Atemschutzgeräteträgerausbildung im Vordergrund stand. Hierfür dankte er im Besonderen dem Atemschutzwart Dirk Schwerdtfeger.

Bei den Kreiswettkämpfen konnte ein guter 14. Platz belegt werden.
Es wurden im letzten Jahr Spinte im Gerätehaus angeschafft. Dadurch wird die Übersicht und Ordnung der persönlichen Ausrüstung gefördert. Die Ansicht im Gerätehaus hat sich dadurch zum Positiven gebessert.
Es wurden 10 Einsätze gefahren. Diese setzten sich aus einem kleinem Entstehungsbrand in einer Küche, Beseitigung von 2 Öl-,bzw. Dieselspuren, eine Baumentfernung auf der Straße zur Abbecke, zweimal Hilfe bei Schlammlawinen in Nachbargemeinden, 2 Hilfeleistung beim Rettungsdienst als Tragehilfe für Patienten, einen Fehlalarm der Brandmeldeanlage sowie Verkehrssicherung beim Laternenumzug des Kindergartens.

Es gab zwei Neueintritte in die Wehr, so dass der Mitgliederstand auf 228 angehoben werden konnte.

Neben der Ausbildung vor Ort wurden auch zahlreiche Lehrgänge mit Erfolg besucht. So nahmen Phillip Winter und Maurice Hertwig am Atemschutzgeräteträgerlehrgang; Timo Schwerdtfeger am Maschinisten- lehrgang; Leon Winter am Sprechfunkerlehrgang und Florian Sieburg am Truppführerlehrgang in Celle teil.
Zum Abschluss dankte er seinem Stellvertreter und allen Kameraden für die geleistete Arbeit und stetige Einsatzbereitschaft.

Es folgte der Bericht des Jugendfeuerwehrwartes Tobias Zeika der auf 24Dienstabende zurückblicken konnte. Die Wehr besteht aus einer weiblichen und 5 männlichen Mitgliedern. Außerdem konnten in 2019 zwei Kameraden an die aktive Wehr übergeben werden. Es wurde am Kreisjugendfeuerwehrtag in Bad Gandersheim teilgenommen.

Mit den Jugendlichen der Wehr aus Lauenberg hat man für die Wettkämpfe geübt. Hier konnte der beste Platz aus dem Stadtgebiet erreicht werden, der im Mittelfeld aller Teilnehmer lag. Vor den Sommerferien wurde am Badesee Schwimmen gegangen und Tischtennis gespielt. Bei der „Spiel ohne Grenzen Rally„ in Lüthorst wurde der 1. Platz belegt. Den Abschluss fand der Lasertag in Göttingen statt. Hier hatten alle viel Spaß. Zum Dienststundenkönig wurde Mike Melching, dicht gefolgt von Matthis Schwerdtfeger gekrönt.

Im Abschluss dankte Zeika seinen beiden weiblichen Betreuern und Stellvertreter.
Der Kassenwart des Kameradschaftsvereins Maik Schwerdtfeger konnte im vergangenen Jahr 2019 einen normalen Ausgabenverlauf in der Kasse des Kameradschaftsvereins vorweisen. Die Kasse konnte durch die Anschaffung der Spinte einen kleinen Sollbestand ausweisen, der aber durch die Festzelteinnahmen ausgeglichen werden konnte. Im Namen der Kassenprüfer bescheinigte Daniel Melching eine einwandfreie Kassenführung und stellte den Antrag auf Entlastung des Kassenwartes und des Kommandos. Der Antrag wurde einstimmig angenommen.
Zu neuen Kassenprüfern im Jahr 2020 wurden Maurice Hertwig, Friedhelm Ebeling und Julian Hein bestellt.

Nachdem Dennis Rohjahn für 25 Jahre Mitgliedschaft kürzlich bereits in einer Veranstaltung der Stadt Dassel und des Landes geehrt wurde, konnte die Ortswehr Manfred Melching für 25 Jahre Mitgliedschaft ehren.

Zur Feuerwehrfrau wurde Stina Bönig, zum Feuerwehrmann Leon Winter; zum Oberfeuerwehrmann Felix Hein und Timo Schwerdtfeger und zum Ersten Hauptfeuerwehrmann Marcel Hertwig befördert.

Zum Abschluß erinnerte der Brandmeister an das Preisskat am 1.Februar 2020
sowie an das Himmelfahrtsbraten am 21. Mai 2020. Einladungen zu Festen in diesem Jahr liegen nicht vor. Das Kommando hat sich dieses Jahr dafür ausgesprochen eine Tagesfahrt durchzuführen. Hierfür werden noch Organisatoren und mögliche Ziele gesucht. Wer sich an der Planung mit einbringen möchte sollte sich beim Ortsbrandmeister kurzfristig melden. Schwerdtfeger lud alle Anwesenden anschließend zu einem gemeinsamen Essen ein.

Die geehrten und Beförderten Kameraden auf dem Bild: Von links: Stefan Schwerdtfeger, Maik Ziegeler, Leon Winter, Timo Schwerdtfeger, Manfred Melching, Felix Hein, Marcel Hertwig, Tobias Oppen. Es fehlt Stina Bönig.

Text und Foto: Feuerwehr Sievershausen

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.