Einsätze

An zwei Tagen in Folge: Flächenbrände nahe Heckenbeck fordern Einsatz der Feuerwehr

Rund 400 Quadratmeter Grasfläche haben am Dienstagmittag nahe Heckenbeck in Flammen gestanden. Innerhalb kürzester Zeit hatte die Feuerwehr alles gelöscht.

Gegen 11.30 Uhr ging der Notruf in der Einsatzleitstelle für Feuerwehr und Rettungsdienst in Northeim ein. Eine Freiflächenbrand in unmittelbarer Waldnähe wurde zwischen Heckenbeck und Dankelsheim gemeldet. Ersteintreffende Kräfte konnten das Feuer bestätigen und schnell löschen. Vor Ort eingesetzt waren die Feuerwehren Heckenbeck, Dankelsheim, Bad Gandersheim und Altgandersheim. Zahlreiche weitere Fahrzeuge konnten die Einsatzfahrt abbrechen. Insgesamt im Einsatz waren rund 40 Kräfte von Feuerwehr und Polizei.

Erneut hat es am Mittwoch nahe Heckenbeck gebrannt. Foto: Kai-Uwe Roßtock

Nur etwas mehr als 24 Stunden später hat es erneut gebrannt, wie Stadtbrandmeister Kai-Uwe Roßtock berichtet. Erneut hat kurz nach 13 Uhr eine Fläche von mehreren hundert Quadratmeter unweit der alten Einsatzstelle gebrannt. Hierauf wurden weitere Ortsfeuerwehren aus Dankelsheim, Altgandersheim, Harzbörde, Kreiensen, Greene und der Löschzug 2 Ackenhausen, Clus, Gremsheim und Wolperode alarmiert. Neben den Löscharbeiten der Feuerwehren im Bereich des Graben wurde die landwirtschaftliche Fläche mit einem Grubber bearbeitet. Nach gut einer Stunde konnten die Einsatzkräfte wieder einrücken. „Die Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Bad Gandersheim weisen nochmals ausdrücklich daraufhin, keine Zigaretten wegzuwerfen und kein Feuer in Feld, Flur und Wald zu entzünden“, betont Kai-Uwe Roßtock.

Fotos: Konstantin Mennecke/Kai-Uwe Roßtock

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.