Einsätze

Schwerer Verkehrsunfall auf B445 bei Kalefeld

Am Montagmittag, den 24. Januar 2022, ereignete sich auf der B445 in Höhe Kalefeld ein schwerer Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen.

Im Bereich der Netto-Kreuzung kollidierten gegen 12:45 Uhr zwei PKW aufgrund eines Abbiegevorgangs miteinander. Zwei Personen wurden dabei schwer und eine leicht verletzt. Neben mehreren Rettungswagen, zwei Notärzten und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst, landete außerdem ein Rettungshubschrauber aus Hannover auf der Bundesstraße. Dieser verbrachte einen Patienten in die Medizinische Hochschule Hannover, die weiteren Patienten wurden in das Universitätsklinikum Göttingen und das Krankenhaus Northeim transportiert.

Die Feuerwehr Kalefeld stellte bei diesem Unfall den Brandschutz sicher und unterstützte die Polizei bei den Sicherungsmaßnahmen der Einsatzstelle. Außerdem wurden auslaufende Betriebsstoffe aufgenommen.

Die B445, sowie der Kreuzungsbereich zur K616 mussten für die Zeit der Bergungsarbeiten und der Unfallaufnahme bis 15.45 Uhr voll gesperrt werden.

Text und Fotos: Tim Brand, Kreisfeuerwehr Northeim

Oberfeuerwehrmann Tim Brand ist Mitglied der Feuerwehr Kalefeld und stellv. Jugendfeuerwehrwart. Zusätzlich ist er Mitglied der Technischen Einsatzleitung Nord/Ost und ist Pressesprecher für die Bereiche Kalefeld, Bad Gandersheim, Einbeck und Northeim.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.