Einsätze

Weizenfeld bei Hohnstedt in Flammen: Feuerwehr im Einsatz

Hohnstedt (hl) Am 23.07.2020 gegen 18:30 Uhr bemerkten Spaziergänger das ein Feld in Hohnstedt an dem Unteren Drauweg brennt. Über den Notruf verständigten sie die Leitstelle in Northeim. Diese alarmierten die Ortsfeuerwehren Hohnstedt, Edesheim und die Stützpunktfeuerwehr Langenholtensen.

Kurz nach der Alarmierung begannen die Feuerwehren das Feuer mit zwei C- Rohren von den Tanklöschfahrzeugen und Waldbrandpatschen zu löschen. Ein Landwirt grubberte sofort das schon abgeerntete Feld mit seinem Grubber um, damit die Flammen nicht noch weiter in das nicht abgeerntete Weizenfeld übersprangen. Ein weiterer Landwirt, der mit einem 6000 Liter Güllefass mit Wasser zur Einsatzstelle kam besprühte anschließend die abgebrannte Fläche mit Wasser. Somit wurde die Einsatzstelle richtig mit Wasser benetzt.

Trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehren sind etwa 200 Quadratmeter Weizen von dem noch nicht abgeernteten Feld und etwa 600 Quadratmeter von dem abgeernteten Feld abgebrannt. Der Sachschaden und der Grund des Brandes konnten noch nicht genau ermittelt werden.

Im Einsatz waren insgesamt etwa 30 Feuerwehrleute aus Hohnstedt, Edesheim und Langenholtensen sowie der Polizei Northeim. Personen wurden nicht verletzt.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.