Einsätze

Lindau: Jugendliche von Baumstämmen verschüttet

Zwei Jugendliche sind am Sonntagnachmittag kurz vor 16 Uhr schwer verletzt worden.
Sie wurden auf einem großen Stapel Baumstämme von mehreren dieser Stämme verschüttet und eingeklemmt.

Die Feuerwehr wurde um 15.56 Uhr in die Schützenallee alarmiert, um die zwei Personen zu retten. „Ganz besonders wichtig war es in dieser Situation, Ruhe zu bewahren und vor allem die restlichen Baumstämme im Blick zu behalten“, wie Gemeindebrandmeister und Einsatzleiter Sven Helmold betonte. Mit Schere, Spreizer sowie Hebekissen und den Einsatz eines Krans eines Feuerwehrmitglieds konnten die Personen schwerverletzt gerettet werden. Sie kamen mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus – unter anderem war Rettungshubschrauber Christoph 44 im Einsatz. Helmold lobte die professionelle Zusammenarbeit aller Kräfte.

Vor Ort eingesetzt waren neben Rettungsdienst und Polizei die Feuerwehren Katlenburg und Lindau. 40 Kräfte waren im Einsatz. Dieser war nach rund einer Stunde beendet.

Fotos: Mennecke/Kreisfeuerwehr

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.