Nachrichten

Hohnstedt: Feuerwehrhaus laut FUK nicht mehr bedarfsgerecht

Als „Schock“ bezeichnete es Ortsbrandmeister Frank Eckstein in seinem Bericht, auf der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Hohnstedt, als im August 2019 das einzige Löschfahrzeug der Wehr ausfiel. Eigentlich war nur der Bremskraftverstärker kaputt. Doch es war nicht mehr möglich, für den 27 Jahre alten Mercedes ein Ersatzteil zu bekommen. Derzeit steht der Feuerwehr nur ein älteres Tragkraftspritzenfahrzeug zur Verfügung. „Nicht schön, aber es erfüllt erstmal seinen Zweck“, meinte auch Stadtbrandmeister Bernard Krzepina in seinem Grußwort.

Der schnellen Reaktion durch den Stadt-Mitarbeiter Klaus Püllmann, ist es zu verdanken, dass dieser Zustand nicht mehr lange anhalten wird. Der Fahrzeughersteller für das neue Mittlere Löschfahrzeug (MLF) hatte glücklicherweise ein passendes Fahrgestell im Werk. Eigentlich sollte darauf ein neues Vorführfahrzeug gebaut werden. Nun wird es das neue MLF für Hohnstedt. Die Lieferzeit konnte dadurch um fast ein Jahr verkürzt werden.

Nichts Neues gibt es leider zum Neubau eines Feuerwehrhauses für die Ortsfeuerwehr in Hohnstedt. Mehrere Überprüfungen der Feuerwehr-Unfallkasse hatten zu dem Ergebnis geführt, dass das Feuerwehrhaus nicht mehr bedarfsgerecht ist.

Nach den Grußworten der Stadt, überbracht durch Henning Müller, des Stellvertretenden Abschnittsleiter Dirk Spiller, des Stadtbrandmeister Bernard Krzepina und des Ortsbürgermeisters Friedrich Lange, die der Feuerwehr Hohnstedt für ihr Engagement und ihren Einsatz in 2019 dankten, konnten die Kameraden Christoph Bienwald für 25- jährige Mitgliedschaft und Andreas Lüdeke für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt werden.

Außerdem gab es zahlreiche Neu- und Wiederwahlen im Ortskommando:

  • Benjamin Reichert und Jens Rittgerodt, als Gruppenführer
  • Cord Beismann und Björn Brauns, als Stellv. Gruppenführer
  • Henning Wille, als Gerätewart
  • Markus Happe, als Stellv. Gerätewart
  • Dennis Mann, als Kassenwart
  • Sarah-Marie Scholz, als Stellv. Kassenwartin
  • Ulrike Striewski, als Stellv. Schriftwartin
  • Laura Eckstein, als Kinderfeuerwehrwartin
  • Jens Rittgerodt, als Jugendfeuerwehrwart
  • Falk Schnepel, als Sicherheitsbeauftragter

Text und Fotos: Feuerwehr Hohnstedt

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.