Tag

Jugendarbeit

Browsing

Die Kreisjugendfeuerwehr macht sich kreisweit für eine moderne und zeitgemäße Jugendarbeit stark. Unser enger Partner, der Kreisjugendring, hat zur Landtagswahl Wünsche und Forderungen formuliert, die wir unterstützen. „Die Herausforderungen für die Jugendarbeit in Niedersachsen waren nie größer. Von den Landtagsabgeordneten wünschen wir uns für die kommenden fünf Jahre eine echte Unterstützung bei ganz konkreten Anliegen“, betont Jan Mönnich, Vorsitzender des Kreisjugendrings Northeim.

Zusammenhalt, Teamgeist und aufeinander acht geben: Das sind die elementaren Dinge, die wir schon unseren jüngsten Mitgliedern in der Kinderfeuerwehr vermitteln. Diese Fähigkeiten mussten die Jungen und Mädchen jetzt in Bodenfelde bei den Kreiskinderfeuerwehrspielewettbewerben unter Beweis stellen.

44 Gruppen aus den Kinderfeuerwehren des Landkreises Northeim waren an acht verschiedenen Stationen gefordert. Zu den Aufgaben gehörten unter anderem ein Staffellauf, der Wassertransport mit haushaltsüblichen Sachen und das Absetzen eines Notrufes.

Mit viel Spaß bei nahezu bestem Wetter wurde so ein Tag voller Highlights für die Kinder geschaffen. Wo ein „Wettbewerb“ ist, gibt es auch eine Siegerehrung – So konnte die Kinderfeuerwehr Schönhagen mit ihrer Leistung den ersten Platz erreichen, dicht gefolgt von der Kinderfeuerwehr Bodenfelde. Den dritten Platz erkämpfte sich die Kinderfeuerwehr Katlenburg. Als jüngste Teilnehmende Gruppe startete die Kinderfeuerwehr Berka mit einem altersdurchschnitt von sieben Jahren.

Auch eine besondere Ehrung konnte verliehen werden, die Kinderfeuerwehrwartin Bodenfelde, Jennifer Seitz konnte für ihre 25 jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr geehrt werden.

Alle Platzierung im Überblick

Foto/Text: Joel Fröchtenicht Kreisfeuerwehr Northeim

„Feuerwehr lebt von Gemeinschaft: Bringt Eure Familien mit zu den vielen Angeboten, die jetzt wieder starten können.“ Mit diesem Appel für ein Zusammenrücken der Blaulichtfamilie nach den vielen Einschränkungen der Corona-Pandemie hat Kreisjugendfeuerwehrwart Florian Peters jetzt die rund 200 Gäste und Delegierte beim Kreisjugendfeuerwehrtag in Uslar begrüßt. Es war nach zwei Jahren die erste Veranstaltung dieser Art in Präsenz.