Nachrichten

Feuerwehrfrauen und -Männer aus dem Brandabschnitt West laufen für muskelkranke Kinder

Feuerwehrleute werden im Einsatzgeschehen immer wieder gefordert: unter Atemschutz arbeiten, mit schwerem Gerät bei Unfällen präzise arbeiten und auch inmitten der Nacht plötzlich Höchstleistung bringen müssen gehört dazu. Die körperliche Fitness zu beweisen und dabei gleichzeitig etwas für den guten Zweck tun ließen sich zwölf Feuerwehrfrauen und -Männer aus dem Brandabschnitt West nicht nehmen.

Am 4. September liefen sie beim 6. Höxteraner Feuerwehrlauf für muskelkranke Kinder. Hier steht nicht die Sportlichkeit im Vordergrund, sondern beim ‚HXFireRun‘ geht es darum, auf die Muskelkrankheit Duchenne aufmerksam zu machen und erkrankte Kinder zu unterstützen.

Das Startgeld von 11,20 Euro geht 1:1 direkt an die Duchennestiftung. Die Laufstrecke von rund sieben Kilometern verläuft durch Höxter und den angrenzenden Weserweg.

Aber normal laufen? Nein! Als Feuerwehr erkenntlich sein und sich selber herausfordern-, so liefen die Feuerwehrsportler in voller Montur und teils sogar mit angeschlossenem Pressluftatmer.

Abschnittsleiter Meyer betonte: „Es ist ein besonderes Event und wir fühlen uns gut, dieses unterstützen zu können. Und eines ist klar: Wir sind auch nächstes Jahr wieder dabei.“

Text: Joel Fröchtenicht/Kreisfeuerwehr Northeim Fotos: Kreisfeuerwehr

Joel Fröchtenicht ist stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart für das Stadtgebiet Hardegsen und Mitglied der Kreispressegruppe.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.