Nachrichten

Impfbus wirbt jetzt fürs Ehrenamt von Jung bis Alt

Eine Corona-Schutzimpfung erhalten und gleichzeitig über Brandgefahren im Haushalt, eine Mitgliedschaft in der Feuerwehr und Rauchmelder informiert werden – das alles ist mit einem Besuch des Impfbusses des Landkreises Northeim möglich. Kreisfeuerwehr und Kreisjugendfeuerwehr haben das Fahrzeug jetzt mit zusätzlichen Werbemitteln ausgestattet.

„An der Impfkampagne im Landkreis Northeim sind alle Rettungsorganisationen beteiligt, von den Rettungsdiensten über das Technische Hilfswerk bis hin zur Feuerwehr. Wir alle leben von engagierten ehrenamtlichen Kräften. 2021 zeigt wohl mehr denn je, wie wichtig Menschen sind, die mit anpacken, in Krisenregionen ohne zu zögern helfen oder hier bei einem solchen Impfangebot unterstützen. Deshalb ist es nur folgerichtig, dass wir an den einzelnen Aktionstagen auch auf unsere Arbeit aufmerksam machen und Informationsmaterial anbieten“, betont Kreisbrandmeister Marko de Klein am Donnerstag bei der Impfaktion vor dem Rewe-Markt in Echte.

Der Impfbus des Landkreises Northeim mit medizinischem Personal des Deutschen Roten Kreuzes und technischem Personal der Kreisfeuerwehr ist auch in den kommenden Tagen und Wochen weiter unterwegs. Informationen dazu gibt es auf der Internetseite der Kreisverwaltung.

Zum Foto: Freuen sich über bestes Wetter zur Impfaktion in Echte (von links): Konstantin Mennecke, Leiter Öffentlichkeitsarbeit der Kreisfeuerwehr des Landkreises, Dirk Scharfe, Gruppenführer der Technischen Einsatzleitung Nord aus Einbeck und Kreisbrandmeister Marko de Klein.
Foto: Kreisfeuerwehr

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.