Einsätze

Unfall auf Bundesstraße 3 Höhe Edesheim

Edesheim (hl) Zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen und einer verletzten Autofahrerin kam es am 01.04.2021 gegen 16:30 Uhr auf der Bundesstraße 3 im Einmündungsbereich nach Edesheim. Dort sind ein Audi und ein Renault aus noch ungeklärter Ursache zusammengestoßen. Die Fahrerin des Renault wurde bei dem Zusammenprall verletzt. Sie wurde von einer Krankenwagenbesatzung, die unmittelbar an der Unfallstelle vorbeikam, erstversorgt und mit dem Krankenwagen in die Helios Albert-Schweitzer-Klinik nach Northeim gebracht. Der Fahrer aus dem Audi blieb unverletzt.

Da bei dem Zusammenprall Betriebsstoffe ausgeflossen waren, wurden die Ortsfeuerwehren Edesheim und Hohnstedt von der Leitstelle in Northeim alarmiert. Die Einsatzkräfte streuten die Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und beseitigten die Fahrzeugteile von der Unfallstelle. Die Ortsfeuerwehr Hohnstedt sperrte sofort nach Ankunft an der Einsatzstelle mit ihrem Mittleren Löschfahrzeug (MLF) und ihrem Mannschafttransportwagen (MTW) die Bundesstraße aus Richtung Einbeck ab. Die Polizei leitete den Verkehr von der Bundesstraße aus Richtung Northeim durch Edesheim um.

Da beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit waren wurden sie von Abschleppunternehmen abgeschleppt. Der Sachschaden wird von der Polizei mit etwa 20.00 bis 25.000 Euro angegeben. Im Einsatz waren etwa 25 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und der Straßenmeisterei.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.