Nachrichten

Motor der Jugendarbeit: Trauer um Hauptlöschmeister Olaf Nagel

Die Feuerwehren im Landkreis Northeim trauern um Hauptlöschmeister Olaf Nagel. Der Stadtjugendfeuerwehrwart aus Dassel ist im Alter von 52 Jahren verstorben. Ein Nachruf.  

Kamerad Olaf Nagel ist am 16. Mai 1979 in die Jugendfeuerwehr Markoldendorf eingetreten. Dort hat er bis 1985 die Jugendabteilung durchlaufen. 1996 hat Kamerad Nagel das Amt des stellvertretenden Jugendfeuerwehrwarts der Ortsfeuerwehr Markoldendorf übernommen, bis er 2003 zum Jugendfeuerwehrwart gewähltwurde. Dieses Amt hat er 11 Jahre mit vollem Elan und Engagement ausgeführt. 2011 hat er zusätzlich das Amt stellvertretenden Stadtjugendfeuerwehrwart Dassel übernommen. Im Jahre 2014 hat Kamerad Nagel dann das Amt des Stadtjugendfeuerwehrwartes übernommen, was er bis zuletzt vollends ausfüllte.

Kamerad Olaf Nagel zeichnete sich durch eine hohe Bereitschaft aus, Aufgaben auf Stadt-, Abschnitts- und Kreiseben zu übernehmen. Man musste nicht erst fragen – Olaf Nagel ist auch kurzfristig, selbst in arbeitsintensive Funktionen eingesprungen und hat so auch nicht selten förmlich als Retter in der Not fungiert. Ganz gleich ob in der Organisation von An- und Abreise sowie Ausfahrten in Zeltlagern, als Wertungsrichter oder in der Organisation von Veranstaltungen – Olaf Nagel hat sich die Bezeichnung als „Motor in der Jugendarbeit“ über Jahrzehnte verdient. Nicht nur die hohe Auszeichnung mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber ist deutlicher Beleg dafür.

Diesen Motor verlieren die Kinder- und Jugendfeuerwehren des Landkreises Northeim, aber auch alle Feuerwehren bei voller Fahrt in einer der herausforderndsten Zeiten für die Jugendarbeit überhaupt. Das Engagement, das gute Wort, den vertrauten Umgang und auch die Vehemenz, Dinge für die Kinder- und Jugendarbeit durchzusetzen, werden wir vermissen. Und Kamerad Nagel ein ehrendes Andenken bewahren.

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.