Einsätze

Unfall auf B445 bei Bad Gandersheim: Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und THW im Einsatz

Rund 50 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Technischem Hilfswerk waren in der Nacht zu Samstag in Folge eines Verkehrsunfalls im Einsatz. Gegen 23.34 Uhr wurde der Unfall auf der Bundesstraße 445 kurz vor dem Ortseingang Bad Gandersheim von Rimmerode kommend gemeldet.

Bei dem Unfall war eine Autofahrerin mit ihrem Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen, gegen einen Baum geprallt und in den gegenüberliegenden Straßengraben geschleudert. Während die Fahrerin leichtverletzt aus dem Auto gerettet werden konnte, musste der Beifahrer schwerverletzt mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Wie die Polizei mitteilt, erlag der junge Mann wenig später in einem Krankenhaus seinen Verletzungen.

Die alarmierte Feuerwehr aus Bad Gandersheim hat die Unfallstelle zusammen mit der Polizei abgesichert und in enger Absprache mit dem Rettungsdienst die Rettungsarbeiten übernommen. Weitere Kräfte standen aufgrund der zunächst unklaren Lage in Bereitstellung, konnten diese aber wenig später auflösen.

Die Bundesstraße 445 war für die Rettungsarbeiten und die anschließende Unfallaufnahme bis in die Nacht voll gesperrt. Die Unfallaufnahme wurde durch das Technische Hilfswerk aus Einbeck mit Beleuchtungskomponenten unterstützt.

Fotos: Konstantin Mennecke/Kreisfeuerwehr Landkreis Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.