Nachrichten

Unfall nach Autorennen: Alarmübung nahe Nörten-Hardenberg

Angerstein (hl) Zu einer geheimen Alarmübung wurde die Ortsfeuerwehr Nörten-Hardenberg Mitte am 30.10.2020 gegen 23:13 Uhr alarmiert.Angenommene Lage: Bei einem Wettrennen von zwei Personenwagen prallten diese am Kiessee zusammen. Ein Fahrzeug schleuderte auf einen Kieshaufen. In diesem Fahrzeug wurden Fahrer und Beifahrer eingeklemmt. Das zweite Fahrzeug fuhr unter ein dort abgestelltes Containerfahrzeug. In diesem Fahrzeug wurde der Fahrer eingeklemmt. Alle drei Personen wurden mit hydraulischen Rettungsgeräten von Feuerwehrkräften der Feuerwehr Nörten-Hardenberg Mitte zur vollsten Zufriedenheit der Beobachter befreit und vor Ort versorgt.

Die Einsatzstelle wurde vom Einsatzleiter, nachdem er sich ein Bild von der Situation gemacht hatte, in drei Einsatzabschnitte eingeteilt. Der erste Abschnitt, die Person aus dem Fahrzeug befreien, welches unter das Containerfahrzeug gefahren war. Der zweite Abschnitt sah vor, die beiden Personen aus dem Fahrzeug befreien, das auf dem Dach auf einem Kieshaufen lag und der dritte Abschnitt, Ausleuchten der beiden Einsatzstellen.

Die Einsatzkräfte aus dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug bekamen die Aufgabe Ausleuchten der Unfallstelle und die Rettung des Fahrers aus dem Personenwagen mit Hydraulischen Rettungsgeräten und anschließender Versorgung. Unterstützung bekamen sie von den Einsatzkräften vom Tanklöschfahrzeug. Die Einsatzkräfte vom Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser und dem Wechselladerfahrzeug wurden mit der Rettung der zwei Personen aus dem Fahrzeug, das auf dem Kieshaufen lag, beauftragt. Um genügend Licht bei der Befreiung zu haben, wurde der Lichtmastanhänger der Ortsfeuerwehr Nörten-Hardenberg Mitte in Stellung gebracht.

Nachdem die Fahrzeuge gegen wegrutschen und wegrollen gesichert waren, wurden die eingeklemmten Personen mittels hydraulischen Rettungsgeräten aus den Fahrzeugen befreit und anschließend notversorgt. Bei der anschließenden Übungslagebesprechung durch die Beobachter wurde festgestellt, dass die gestellten Aufgaben nicht ganz erfüllt worden waren und zu einem späteren Zeitpunkt besprochen werden. Positiv wurden von den Einsatzkräften die Covid-19 Vorschriften eingehalten.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Horst Lange engagiert sich seit Jahrzehnten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit für die Feuerwehren im Landkreis Northeim. In der Kreispressegruppe deckt er weite Teile des Landkreises ab.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.