Einsätze

Einsatz für die Taucher der FB4

Rhumspringe (hl) Der 1. Zug Wasserrettung und die Arztgruppe der Umweltfeuerwehr, sowie eine Dekon-Gruppe des 3. Zuges der Feuerwehrbereitschaft 4 des Landkreises Northeim, wurden zur Unterstützung bei der Suche nach einer Person in der Rhumequelle nach Rhumspringe angefordert.

Am Nachmittag des 15.07.2020 wurden lt. Polizei in der Nähe der Rhumequelle Kleidungsstücke gefunden. Zunächst suchten die Einsatzkräfte aus Rhumspringe, Gieboldehausen, der Bereitschaft des DRK Bad-Lauterberg und der Polizei die Gegend und den Böschungsbereich der Rhumequelle, sowiedessen Flusslauf bis zur ehemaligen Papierfabrik mit einem Boot und Manpower ab. Aber ohne Erfolg.

Die Taucher, die bis 21:00 Uhr mehrere Tauchgänge in der Rhumequelle vorgenommen hatten, blieben auch ohne Erfolg. Somit wurde die Suchaktion an diesem Tag abgebrochen. Nach den einzelnen Tauchgängen konnten die Taucher auf derDekon-Stelle warm duschen. Die Dekon-Stelle war von den Kameraden des 3. Zuges der Umweltfeuerwehr des Landkreises Northeim aufgebaut worden. Die Einsatzkräfte wurden von den Kameraden und dem Notarzt der Arztgruppe der Umweltfeuerwehr Northeim unterstützt. Im Einsatz waren etwa 50 Einsatzkräfte von Feuerwehr, der Abschnittsleiter, der Zugführer und der stellvertretende Gemeindebrandmeister, derzugleich Einsatzleiter vor Ort war, sowie Rettungsdienst undPolizei.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist Mitglied der Feuerwehr Northeim, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.