Übungen

Zugübung FF Bad Gandersheim: Verkehrsunfall – eingeklemmte Personen

L 489 von Bad Gandersheim in Richtung Altgandersheim – Höhe Abzweigung Wolperode – Verkehrsunfall mit zwei PKW  -Personen eingeklemmt- So lautete die Einsatzmeldung für die Zugübung der Schwerpunktfeuerwehr Bad Gandersheim am Dienstag den 11.06.2019 gegen 19 Uhr.

Als Folge des Unfalls, schleuderte ein PKW auf den Fahrradweg und blieb dort in Seitenlage liegen. Der zweite PKW wurde durch die Wucht des Aufpralls in den Graben geschleudert. In beiden PKW wurde je eine Person durch die Kollision eingeklemmt und teils schwer verletzt.

Zugführer Dennis Ahrenhold rückte als Einsatzleiter und dem Rüstzug der Ortsfeuerwehr Bad Gandersheim und mit 29 Kameradinnen und Kameraden zur Einsatzstelle aus.

Nach Eintreffen des Einsatzleiters wurde in jedem PKW eine eingeklemmte Person, sowie an einem PKW eine Rauchentwicklung im Motorbereich festgestellt. Bis zum Eintreffen des Rüstzuges wurde die Brandbekämpfung mit einem Pulverlöscher durchgeführt.

Die Besatzungen des Rüstwagen RW 2 und des Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF 20/20  erreichten zusammen mit dem RTW und dem Einsatzleitwagen der Feuerwehr Bad Gandersheim als erste Rettungskräfte die Einsatzstelle. Zunächst wurde durch den einen Trupp unter Atemschutz die weitere Brandbekämpfung am PKW und durch die Besatzung des RTW eine erste Sichtung der Patienten von außen durchgeführt.

Parallel dazu, wurde der Ablageplatz eingerichtet und alle notwendigen Gerätschaften für eine technische Rettung bereitgelegt

Nach Abschluss der Brandbekämpfung, wurde durch den Angriffstrupp mit der technischen Rettung begonnen. Es wurde als erstes ein Zugang für den „inneren Retter“ (Sanitäter) geschaffen.

Zeitgleich wurde durch das kurz später eingetroffene zweite HLF 20/20 auch der Ablageplatz für den zweiten PKW eingerichtet und ebenso der Zugang für den Rettungsdienst geschaffen.

Durch die Komplexität des Einsatzes wurde durch den Einsatzleiter entschieden, zwei Einsatzabschnitte zu bilden. Dies wurde durch den Einsatzleitwagen der FF Bad Gandersheim koordiniert. Durch diese Maßnahme wird die Zusammenarbeit des Einsatzleiters und allen anderen Führungskräften zentral koordiniert. Des Weiteren wurde durch die Besatzung des ELW eine Lagekarte erstellt.

Nach dem die „inneren Retter“ in den verunfallten PKWs die Stabilisierung der Patienten durchgeführt hatten, konnte mit schwerem hydraulischem Rettungsgerät die Rettung begonnen werden.

35 Minuten nach Eintreffen am Unfallort,  konnten beide Patienten aus den Unfallfahrzeugen gerettet und an den Rettungsdienst zur Weiterversorgung übergeben werden.

Als Übungsbeobachter waren Stadtbrandmeister Kai- Uwe Roßtock, Ortsbrandmeister Wilfried Nobel und sein Stellvertreter Sven Probst vor Ort. Sie zeigten sich sehr zufrieden über den hohen Ausbildungsstand der Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Bad Gandersheim.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.