Einsätze

Northeim: Feuerwehr befreit eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall

Northeim (hl) Zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen und zwei verletzten Personen kam es am 7. Februar gegen 14 Uhr in Northeim auf der Westlichen Entlastungsstraße. Aus noch ungeklärter Ursache sind im Kreuzungsbereich Lange-Lage und der Westlichen Entlastungsstraße ein VW und ein Lastkraftwagen, beide aus dem Landkreis Northeim, zusammengestoßen. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Zusammenprall verletzt, wobei der Fahrzeugführer in seinem Fahrzeug eingeklemmt wurde.

Die Leitstelle in Northeim alarmierte die Feuerwehr Northeim und den Rettungsdienst. Die Feuerwehrkräfte aus Northeim befreiten den Fahrzeugführer mit hydraulischen Rettungsgeräten aus seinem Fahrzeug. Hierzu wurden die beiden Türen und der B-Holm auf der Fahrerseite abgeschnitten. Nach der Versorgung durch den Notarzt und dem Rettungsdienst wurden die verletzten Personen mit Rettungswagen in die Uni-Klinik nach Göttingen und in die Helios Albert-Schweitzer-Klinik nach Northeim gebracht. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle weiträumig ab, klemmte die Fahrzeugbatterien von den Unfallfahrzeugen ab und übernahm den Brandschutz.

Im Einsatz waren 22 Feuerwehrkräfte, 10 Einsatzkräfte vom Rettungsdienst, 6 Einsatzkräfte der Polizei, sowie ein Sachverständiger. Das Teilstück der Westlichen Entlastungsstraße vom Kreisel der Bundesstraße 3 bis zur Unfallstelle wurde vom Technischen Dienst der Stadt Northeim für den Verkehr gesperrt.


Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Joel Fröchtenicht ist stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart für das Stadtgebiet Hardegsen und Mitglied der Kreispressegruppe.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.