Einsätze

Nörten-Hardenberg: Gemeldeter Fahrzeugbrand entpuppt sich als Auffahrunfall

Nörten-Hardenberg (hl) In Nörten-Hardenberg in der Göttinger Straße ereignete sich am 23.08.2021 gegen 15:08 Uhr ein Unfall mit einer verletzten Person. Vor einem Kreisel fuhr aus noch ungeklärter Ursache ein VW-Polo auf einen Audi auf. Nach dem Zusammenprall qualmte der Polo aus dem Motorraum. Daraufhin wurde die Feuerwehr Nörten-Hardenberg Mitte von der Leitstelle in Northeim alarmiert.

Als die ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle eintrafen, stellte der Einsatzleiter fest, dass kein Fahrzeug brannte, wohl aber Betriebsstoffe aus dem verunfallten Fahrzeug flossen. Die Feuerwehr sperrte die Unfallstelle und streute die Betriebsstoffe mit Bindemittel ab. Die verletzte Person aus dem Polo wurde mit einem Rettungswagen vom Arbeiter-Samariter-Bund Nörten-Hardenberg in die Helios Albert-Schweitzer-Klinik nach Northeim gebracht.

Der Sachschaden konnte noch nicht genau ermittelt werden. Der Polo, der nicht mehr fahrbereit war, wurde er von einem Abschleppunternehmen abgeschleppt. Im Einsatz waren etwa 15 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.