Einsätze

Unfall bei Berwarthausen: Rettungskräfte im Einsatz

Berwartshausen (hl) Am 18.03.2021 gegen 06:49 Uhr kam es auf der Bundesstrasse 241 zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person. Ein Fahrzeugführer fuhr mit seinem Mazda 6 in Fahrtrichtung Moringen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sein Fahrzeug auf die linke Fahrbahn und prallte dort gegen einen Straßenbaum. Durch die Wucht des Aufpralles schleuderte das Fahrzeug über einem Graben, einem Fahrradweg und kam auf einm Acker zum Stehen. Der Fahrer konnte sich alleine aus dem Fahrzeug befreien. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen vom Deutschen-Roten-Kreuz Northeim, in die Helios Albert-Schweitzer- Klinik nach Northeim gebracht.

Da Qualm aus dem Fahrzeug kam, wurde angenommen das der Mazda brennt. Über den Notruf wurde die Feuerwehr verständigt. Die alarmierten Feuerwehren aus Höckelheim, Berwartshausen und Hillerse stellten kurze Zeit später fest, dass das Fahrzeug nicht brannte. Dieses teilte der Einsatzleiter über Funk der Leitstelle in Northeim mit. Da bei dem Aufprall Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug ausgeflossenen waren, wurden diese von der Feuerwehr beseitigt. Weiterhin wurden Fahrzeugteile von der Fahrbahn beseitigt.

Der Verkehr wurde von der Polizei wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Für die Erstversorgung des Fahrers durch den Rettungsdienst und die Bergung des Fahrzeuges durch einen Abschleppunternehmen wurde die Bundesstraße kurzzeitig gesperrt. Im Einsatz waren etwa 20 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Straßenmeisterei. Der Sachschaden wird von der Polizei mit etwa 16.000 Euro angegeben.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.