Einsätze

Motorradfahrer schwer verletzt: Unfall auf B248 bei Wiebrechtshausen

Wiebrechtshausen / Stadt Northeim (hl) AM 18.08.19 gegen 16:00 Uhr wurde die Stützpunktfeuerwehr Langenholtensen wurde zu einem Hilfeleistungseinsatz von der Leitstelle Northeim alarmiert. Auf der Bundesstraße 248 zwischen den Abfahrten  Denkershausen und Lagershausen hatte sich ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen ereignet.

Kurz hinter der Abfahrt nach Denkershausen wurden ein Motorradfahrer und eine Mitfahrerin, beide aus dem Raum Hannover  von ihrer BMW-Maschine aus noch ungeklärter Ursache auf die Straße geschleudert. Die etwa 10 Feuerwehrleute aus Langenholtensen sperrten die Bundesstraße an der Abzweigung Lagershausen und Denkershausen und leiteten den Verkehr über Denkershausen und Lagershausen und umgekehrt wieder auf die Bundesstraße weiter. Einige Feuerwehrleute halfen dem Notarzt und dem Rettungsdienst bei der Versorgung der verletzten Personen.  Die beiden verletzten Personen lagen beim Eintreffen der  Einsatzkräfte auf der Straße.  Ihr Motorrad lag etwa 50 Meter weiter, nachdem es über den Fahrradweg geschleudert wurde, beschädigt in einem Feld. Auf der Straße lag ein dicker abgebrochener Ast, der von einem auf der linken Fahrbahn stehenden Baum abgebrochen war.

Die Frau wurde von einem Notarzt aus Einbeck im Rettungswagen des Deutschen-Roten-Kreuz Northeim erstversorgt, danach wurde sie  mit dem Rettungswagen in die UNI-Klinik nach Göttingen gebracht. Der Mann wurde, nachdem er erst Notversorgt wurde, anschließend in einem zweiten Rettungswagen des Deutschen-Roten-Kreuz aus Northeim vom Notarzt aus Northeim weiterversorgt. Zum Transport des Mannes wurde der Rettungshubschrauber Christoph 7 aus Kassel angefordert. Er brachte ihn in die UNI-Klinik nach Göttingen. Zur weiteren Unfallaufnahme und der Bergung des Motorrades und Beseitigung von dem Baum, war die Bundesstraße noch weiter gesperrt.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim 

Brandmeister Horst Lange engagiert sich seit Jahrzehnten im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit für die Feuerwehren im Landkreis Northeim. In der Kreispressegruppe deckt er weite Teile des Landkreises ab.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.