Einsätze

Schwerer Unfall auf B241 bei Höckelheim

Northeim (hl) Auf der Bundesstraße 241 vom „SollingtorKreisel“ in Richtung Höckelheim ereignete sich aus noch ungeklärter Ursache am 08.07.2020 gegen 14:30 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit drei Fahrzeugen und drei verletzten Personen.

Beteiligt war ein VW-Golf, der bei dem Zusammenprall in einem angrenzenden Getreidefeld zum Stehen kam. Da der Fahrer in seinem Fahrzeug eingeschlossen war wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Feuerwehr Northeim verschaffte sich mit Rücksprache des Notarztes mit Hydraulischen Rettungsgeräten auf der Fahrerseite eine Rettungsöffnung, damit der Notarzt ihn behandeln konnte. Nachdem er versorgt war, wurde er von Feuerwehrleuten und dem Rettungsdienst in einen Rettungswagen gebracht.  Weiterhin waren bei dem Unfall ein Mazda und ein Renault beteiligt. Diese beiden Fahrzeuge streiften, bevor sie nach dem Zusammenprall zum Stehen kamen, jeweils einen Baum. Die beiden Fahrzeugführer konnten sich selbst aus ihrenFahrzeugen befreien. Die Feuerwehr sperrte die Unfallstelle weiträumig ab, stellte den Brandschutz sicher, streute die ausgelaufenen Betriebsstoffe mit Bindemittel ab und klemmte die Fahrzeugbatterien ab. Im Einsatz waren etwa 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und Umweltschutzamt. Die Bundesstraße war während des Einsatzes, der Unfallaufnahme und dem Abtransport der verunfallten Fahrzeuge voll gesperrt. Der Sachschaden konnte noch nicht genau ermittelt werden.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.