Einsätze

Halle evakuiert: Tierabwehrspray löst Großeinsatz aus

Großeinsatz mit gutem Ausgang am Freitagabend in Sudheim. 200 Personen mussten gegen 21 Uhr aus der Mehrzweckhalle der Ortschaft evakuiert werden. Der Grund: ein unklarer Gasgeruch.

Nach erster Meldung klagten zahlreiche Personen über ein Kratzen im Hals und Atembeschwerden. Die Einsatzleitstelle in Northeim hat daraufhin ein Großaufgebot des Rettungsdienstes sowie die Feuerwehren aus Sudheim, Bühle und die Feuerwehr Northeim an die Einsatzstelle alarmiert.

Vor Ort wurde die Halle durch die rund 60 Einsatzkräfte geräumt. Die Ursache für das Gas war schnell gefunden: eine junge Teilnehmerin einer Kleiderbörse hatte versehentlich ein Tierabwehrspray in einer Handtasche ausgelöst.

Die Halle konnte ruhig geräumt werden – durch die Feuerwehr wurde das Gebäude im Anschluss belüftet. Im Anschluss konnte die Veranstaltung weiterlaufen. Der Rettungsdienst hat 20 Personen mit Kratzen im Hals untersucht. Niemand wurde verletzt. Weitere Ermittlungen durch die Polizei waren in Folge nicht notwendig.

Fotos: Mennecke/Kreisfeuerwehr Northeim

Brandmeister Konstantin Mennecke ist Mitglied der Feuerwehr Northeim, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.