Einsätze

Brand in Mehrfamilienhaus

Zu einem Zimmerbrand kam es in der Einbecker Rabbethgestrasse am Dienstag um ca. 18:45 Uhr.

In der Küche einer Arztpraxis hatte sich Vergessens Essen auf einem Herd entzündet und so für den Einsatz von rund 40 Kräften von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei gesorgt.

Beim Eintreffen des Brandmeister vom Dienst, konnte schon bei der ersten Erkundung ein großer Feuerschein durch ein Fenster festgestellt werden. Die Besatzung des kurze Zeit später eintreffenden HLF, baute umgehend eine Wasserversorgung und einen Löschangriff auf und ging zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Dabei wurde auch umgehend ein mobiler Rauchverschluss gesetzt, der das Mehrfamilienhaus vor einer Ausbreitung des Rauches schützte.

Nach kurzer Zeit konnte das brennende Essen gelöscht werden und nach draußen gebracht werden, sodass keine weitere Gefahr für die Anwohner bestand.

Besonders hervorragend hat bei diesem Einsatz das Zusammenspiel mit der Polizei und einer benachbarten Tierarztpraxis geklappt. Die Einbecker Polizei Kräfte, haben schon vor der Ankunft der Feuerwehr die rund 21 Bewohner des Hauses evakuiert und ins Freie gebracht. Eine benachbarte Tierarztpraxis hat extra für die Bewohner wieder die Türen geöffnet, damit die Anwohner dort vorübergehend unterkommen konnten.

Die Bewohner konnten, dank des schnellen Einsatzes der Rettungskräfte und auch des mobilen Rauchverschlusses nachdem Einsatz wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Maximilian Radke kommt aus dem Stadtgebiet Einbeck und deckt dadurch hauptsächlich die Gebiete Einbeck, Dassel, Kreiensen und Greene ab. Er betreut aber auch Hilfsorganisationen wie das Technische Hilfswerk, wo seine Wurzeln liegen und ist bei größeren Ereignissen auch kreisweit unterwegs.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.