Einsätze

Retter holen Rollstuhlfahrer aus zwei Meter tiefem Graben

Die Feuerwehr Echte sowie die Geländerettungskomponente der DRK-Bereitschaft Altes Amt wurden am Samstagabend um 21.27 Uhr zur Rettung eines Rollstuhlfahrers gerufen.

Der Mann war auf der Landesstraße zwischen Echte und Oldershausen von der Straße abgekommen und zwei Meter tief in einen Graben gestürzt. Aufgrund des hohen Gewichts des Elektrorollstuhls von rund 200 Kilogramm und des im Graben liegenden Patienten war eine Rettung für den alarmierten  Rettungsdienst alleine nicht ohne weiteres möglich.

Die Feuerwehr und die DRK-Bereitschaft haben die Rettung unter anderem mit einer Schleifkorbtrage und viel Körpereinsatz unterstützt. Insgesamt waren 20 Kräfte im Einsatz. Mithilfe eines Abschleppwagens konnte der Rollstuhl aus dem Graben gezogen werden.

Eine Pressemitteilung zu dem Einsatz gibt es hier von der Polizei.

Fotos: Mennecke/Kreisfeuerwehr

Brandmeister Konstantin Mennecke ist Mitglied der Feuerwehr Northeim, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.