Nachrichten

Feuerwehrmann musste an die Seite springen: Polizei ermittelt gegen 22-jährigen Autofahrer

Zum wiederholten Mal fiel ein 22-jähriger Kalefelder auf wie er seinen Daimler Benz im öffentlichen Straßenverkehr führte, ohne im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis zu sein. So auch am Mittwoch gegen 12.00 Uhr in der Willershäuser Straße. Feuerwehr und Polizei waren gerade damit beschäftigt, eine durch eine Ölspur verursachte Gefahrenstelle zu sichern bzw. abszustreuen, als der junge Mann eben diese Örtlichkeit mit seinem Daimler passierte. Dabei wurde er von einem Polizeibeamten erkannt. Der 22-jährige versuchte zu flüchten, überholte dabei rücksichtslos einen vorausfahrenden PKW. Ein mit Abstreuen der Ölspur beschäftigter Feuerwehrmann musste zur Seite springen. Wenig später konnte der Kalefelder dann aber angehalten und kontrolliert werden.

Ermittlungsverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Gefährdung des Straßenverkehrs wurden eingeleitet. Im weiteren Verlauf des Ermittlungsverfahrens ist aufgrund der Uneinsichtigkeit des jungen Mannes auch eine Beschlagnahme seines PKW nicht ausgeschlossen.

Quelle: Polizei Bad Gandersheim/Foto: Mennecke/Kreisfeuerwehr

Brandmeister Konstantin Mennecke ist Mitglied der Feuerwehr Northeim, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart für den Brandabschnitt Nord/Ost und leitet die Öffentlichkeitsarbeit der Kreisjugendfeuerwehr und Kreisfeuerwehr.

Kommentare

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.