Nachrichten

Zugdienst zum Thema Verkehrsunfall

Beim vergangenen Dienstabend, am 26. September, befassten sich die Feuerwehren aus Echte und Kalefeld, zusammen mit dem DRK Seesen und dem DRK Altes Amt, mit dem Thema Verkehrsunfall.

Folgendes Szenario wurde angenommen: Bei einem Verkehrsunfall auf der Straße „Am Schnedekrug“ kollidierten zwei PKW, insgesamt sind drei Personen verletzt und eingeklemmt.

Um circa 19:20 Uhr hieß es dann Übungsstart durch Ortsbrandmeister Jan Bialaschewitz. Nach Eintreffen der ersten Kräfte vom Deutschen Roten Kreuz, nahmen diese sofort eine Erkundung vor und stellten Kontakt zu den verunfallten „Patienten“ her.

Kurze Zeit später trafen auch die Feuerwehren aus Kalefeld und Echte ein. Um sich besser kennenzulernen wurde vorher die Besatzung in zwei gemischte Gruppen aufgeteilt.

Zu Beginn wurde die Einsatzstelle gegen den Verkehr und die Dunkelheit entsprechend abgesichert.

Da beide Feuerwehren einen Rettungssatz, bestehend aus Rettungsschere und -Spreizer sowie weiterem Material für die Technische Hilfeleistung haben, konnte an beiden Unfallautos parallel gearbeitet werden.

Nachdem die Autos stabilisiert und eine Öffnung ins Fahrzeuginnere geschaffen wurde, begab sich der Rettungsdienst zur „Patienten-Betreuung“ ins Fahrzeug.

Nacheinander konnten die „Verletzten“ patientenschonend mit Hilfe einer Trage aus dem Fahrzeuginneren, bzw. unter dem Fahrzeug, befreit werden.

Im Anschluss wurde nochmals allen Einsatzkräften die Möglichkeit gegeben sich mit den Geräten vertraut zu machen.

Oberfeuerwehrmann Tim Brand ist Mitglied der Feuerwehr Kalefeld und Betreuer der dortigen Jugendfeuerwehr. Zusätzlich ist er Mitglied der Technischen Einsatzleitung Nord/Ost und ist Pressesprecher für die Brandabschnitte Nord/Ost und Nord der Kreisfeuerwehr.

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.