Nachrichten

Neue Führung beim THW Northeim: Oliver-Björn Dell übernimmt

Northeim / Stadt Northeim (hl) Bei dem Technischen-Hilfswerk, Ortsverband Northeim, fand ein Wechsel des Ortsbeauftragten statt. Zu der Feierstunde konnte Max Prumbohm  zahlreiche Helfer und Helferinnen des Technischen-Hilfswerks, Vertreter der einzelnen Hilfsorganisationen und Gäste begrüßen. Die Gäste waren:  Landesbeauftragte  vom Technischen-Hilfswerk für Bremen und Niedersachsen, Sabine Lackner,  1. Kreisrat des Landkreises Northeim, Jörg Richert,  Bürgermeister der Stadt Northeim, Simon Hartmann,  Mitglied des Niedersächsischen Landtages, Frauke Heiligenstadt und Kreisbrandmeister der Kreisfeuerwehr Northeim, Marko de Klein, sowie der stellvertretende Landessprecher des THW Niedersachsen, Thomas Kolodzi.

Marko de Klein, Jörg Richert, Zacharias Medecke, Oliver-Björn Dell, Thomas Kolodzi, Sabine Lackner, Frauke Heiligenstadt, Simon Hartmann. Foto: Horst Lange

Die Amtsübergabe wurde von Sabine Lackner vorgenommen:

In ihrer Laudatio sagte Sabine Lackner, das Sie gemeinsam mit den Helferinnen, Helfern, Vertreter der anwesenden Rettungsorganisationen und den Gästen die scheidenden und die neue Führungsspitze des THW in Northeim feiern wolle. Fünf Jahre lang lenkte Zacharias Medecke die Geschicke des Ortsverbandes Northeim und war der oberste Ansprechpartner des Technischen- Hilfswerk vor Ort. Nun gibt er aus privaten und beruflichen Gründen sein Amt zurück. Sabine Lackner dankte Medecke für die vergangenen Jahre, in denen er sich für das Technische-Hilfswerk eingesetzt und eine führende Position übernommen hat. Sie sagte weiter „ Sie haben sich in der Zeit für die Helferinnen und Helfer eingesetzt und sie sicher durch eine für das Technische Hilfswerk besonders Spannende Zeit geführt“. Zacharias Medecke hat sich dieser Aufgabe gestellt und den Ortsverband Northeim seit 2014 geführt. Zacharias Medecke bekam daraufhin die Abberufungsurkunde von Sabine Lackner mit den Worten „ Sie übergeben Oliver-Björn Dell heute einen guten Ortsverband. Ich hoffe, Sie können auf viele schöne Momente als Ortsbeauftragter zurück blicken und sagen, dass es gute Jahre waren“.

In der Berufungsurkunde, die Oliver-Björn Dell von der Landesbeauftragten unterschrieben überreicht bekam stand:  „ Die Berufung wird in der Erwartung vollzogen, dass Sie das Vertrauen rechtfertigen, welches Ihnen mit dieser Berufung entgegengebracht wird. Ich wünsch Ihnen für die Erfüllung der Aufgaben eine glückliche Hand und viel Erfolg“.

Oliver-Björn Dell ist im Alter von 10 Jahren, am 19. März 1998 zum Technischen-Hilfswerk gekommen. Mit dem Wechsel in den aktiven Dienst ging er dann in die Bergungsgruppe, wo er Truppführer der 2. Bergungsgruppe wurde. Zusätzlich übernahm er noch die Stelle des Helfersprechers und genoss bereits in dieser sensiblen Position das Vertrauen seiner Kameradinnen und Kameraden. Man kann sagen, dass er nicht nur im THW, sondern auch mit dem THW groß geworden ist.

Von Sabine Lackner konnte man weiter hören, das vor drei Monaten der „Gemeinwohl-Atlas Deutschland vorgestellt wurde. Dieser untersucht den gesellschaftlichen Nutzen von Organisationen und Institutionen. Bei dieser Studie wurden 12.000 Menschen befragt. Dabei  hat das Technische-Hilfswerk den zweiten Platz direkt hinter der Feuerwehr belegt.

Grußwort vom 1. Kreisrat Jörg Richert:

Richert benutzte die Gelegenheit allen Führungskräften, Helferinnen und Helfern des Ortsverbandes Northeim, auch im Namen der Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, für das ehrenamtliche Wirken im Dienste der Humanität ganz herzlich zu danken. Richert sagte weiter, das die Mitglieder des THW-Ortsverbandes Northeim eines verbindet: Menschen zu helfen, die in Not geraten sind und das freiwillig und ehrenamtlich. Viele Menschen nehmen es heute ja als selbstverständlich hin, dass die Hilfsorganisationen immer und unverzüglich erscheinen, wenn sie gerufen werden.

Rickert dankte Zacharias Medecke für das Engagement und die gute und kooperative Zusammenarbeit in dieser Zeit mit den Rettungsgeräten im Landkreis Northeim. Nach seiner Wahrnehmung gibt es im Landkreis Northeim keine falsch verstandene Rivalität zwischen den Hilfsorganisationen, sondern eine positive Ergänzung der Möglichkeiten im Interesse einer effektiven Hilfeleistung für die Menschen.

Für die Bereitschaft den Posten des Ortsbeauftragten des THW Ortsverbandes Northeim zu übernehmen dankte er Oliver-Björn Dell. „Vielen Dank, dass sie bereit sind, in die Fußstapfen von Zacharias Medecke zu treten und diese sicherlich nicht einfache Position übernehmen“. Er wünschte Dell viel Kraft, Freude und einen großen Erfolg zur Leitung des THW Ortsverbandes Northeim.

Diesen Worten schlossen sich auch das Mitglied des Niedersächsischen Landtages, Frauke Heiligenstadt, Northeims Bürgermeister, Simon Hartmann und Kreisbrandmeister des Landkreises Northeim, Marko de Klein an.

Zum Schluss des Festaktes, bedankte sich Zacharias Medecke bei seinen Helferinnen und Helfern für die fünf Jahre, die wie er sagte, im Flug vergangen sind. Besonders dankte Medecke Oliver-Björn Dell, für die sehr konstruktive Zusammenarbeit in seiner Funktion als Helfersprecher. Weiterhin wünschte er „Olli“ alles Gute und immer ein glückliches Händchen bei dem neuen Job als Führungskraft. Damit er alle Daten und Infos hat, übergab Medecke dem „Olli“ einen Computer und Unterlagen für die anstehende Arbeit.  Dell bedankte sich ebenfalls bei den Helferinnen und Helfern für die bisherige Zusammenarbeit und Unterstützung. Dell ist die Zusammenarbeit mit sämtlichen Organisationen im Landkreis wichtig. Er sagte: „Zusammen sind wir stark und können was bewegen und erreichen, einer hilft und unterstützt den anderen, was der eine nicht hat, das hat der andere“. Dell ist es vor allem die Jugendarbeit wichtig.  Ein großer Teil des Nachwuchses vom THW kommt aus der Jugendgruppe. Dieses wird Dell versuchen weiter zu fördern.

Text und Fotos: Horst Lange, Kreisfeuerwehr Northeim

Write A Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.